Filmhandlung und Hintergrund

Familienserie um einen unfreiwillig für drei Töchter allein verantwortlichen Stardirigenten (drei 90-Minüter und 26 Folgen à 50 Minuten).

Ingrid, die Ex-Frau des Stardirigenten Max Oldendorf muss für einige Zeit zu ihrer Mutter nach Florida. So bleibt Max nichts anderes übrig, als sich um die drei gemeinsamen Kinder Bea, Marlene und Gitti zu kümmern, die in seine Villa einziehen. Von nun an liegt es an Max, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen. Max meistert die neue Situation besser als erwartet, und sogar Ingrid ist beeindruckt und versöhnt sich wieder mit ihm. Doch diese neue Liebe ist nur von kurzer Dauer. Nach und nach werden die drei Töchter erwachsen und verlassen das väterliche Heim. Trotzdem bleibt Max wichtigster Ansprechpartner für ihre kleinen und großen Sorgen. Und das fordert ihn nicht selten mehr als ihm lieb ist.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Vater wider Willen - Staffel 1 (5 DVDs) Poster

Vater wider Willen - Staffel 1 (5 DVDs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Vater wider Willen: Familienserie um einen unfreiwillig für drei Töchter allein verantwortlichen Stardirigenten (drei 90-Minüter und 26 Folgen à 50 Minuten).

    29-teilige Familienserie mit Christian Quadflieg in der Hauptrolle. Von 1987 bis 1992 war er im ZDF-Quotenhit „Der Landarzt“ zu sehen, stieg dort aber aus, weil er sich nicht so stark auf eine Serienrolle festlegen wollte. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, drei Jahre später die Rolle des Max Oldendorf zu übernehmen. Diesmal musste er jedoch nicht selber die Reißleine ziehen. Bereits während der zweiten Staffel sanken die Einschaltquoten derart, dass die ARD ihren Stardirigenten aus dem Programm nahm und keine weiteren Folgen in Auftrag gab.

Kommentare