Filmhandlung und Hintergrund

Der erfolglose Privatdetektiv Tassilo S. Grübel sorgt mit selbst konstruierten Fällen für Kundschaft.

Tassilo S. Grübel ist Privatdetektiv. Leider mangelt es permanent an Aufträgen. Deshalb eröffnet der arbeitslose Ermittler das „Büro für Auskunft und Wissen“, das für die Sicherheit der Friedrichshafener Bürger sorgen soll. Da sich am Bodensee aber nur wenige Menschen wirklich bedroht fühlen, sorgt Grübel selbst für die nötige Verunsicherung. Gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Freund, dem Antiquitätenhändler Hugo, konstruiert Grübel die Fälle, die er anschließend löst.

Darsteller und Crew

Auf DVD & Blu-ray

Tassilo - Ein Fall für sich Poster

Tassilo - Ein Fall für sich

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Tassilo - Ein Fall für sich: Der erfolglose Privatdetektiv Tassilo S. Grübel sorgt mit selbst konstruierten Fällen für Kundschaft.

    Die sechsteilige Detektivserie „Tassilo – Ein Fall für sich“ aus dem Jahr 1991 entstand unter der Regie von Hajo Gies nach einer Hörspielreihe von Martin Walser. Die Drehbücher lieferte Hermann Naber. In der Titelrolle war der Schweizer Ausnahmeschauspieler Bruno Ganz zu sehen. Axel Milberg spielte in einer seiner ersten Fernsehrollen Tassilos Freund Hugo.

Kommentare