Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Takarajima

Takarajima

Filmhandlung und Hintergrund

Zeichentrickserie nach der Geschichte von R. L. Stevenson über einen 13-jährigen Jungen, den es auf eine Schatzinsel verschlägt und dort aufregende Abenteuer erlebt.

Der 13-jährige Jim wird im Gasthaus seiner Mutter Zeuge, wie ein echter Pirat ums Leben kommt. Die Schatzkarte, die er bei sich trug, fällt in die Hände der britischen Regierung. Als diese ein Schiff zur Expedition auf die abgelegene Insel organisiert, schleicht sich Jim an Bord. Dort lernt er den Schiffskoch John Silver kennen, der den Jungen in seine Obhut nimmt. Auf dem Weg zu der Insel bricht auf den Schiff eine Meuterei aus, die ausgerechnet von Silver angeführt wird. Jim kann zusammen mit ein paar anderen fliehen und gelangt auf die sagenumwobene Schatzinsel. Doch auch Silver und seine Getreuen lassen nicht lange auf sich warten.

Takarajima im Stream

Takarajima ist leider derzeit nicht bei den größten Streaming-Anbietern in Deutschland verfügbar. Das Programm der Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket wird mehrmals monatlich aktualisiert. Auf Kino.de findest Du weitere Infos und Hintergründe zu Takarajima.

Auf DVD & Blu-ray

Die Schatzinsel (5 DVDs) Poster

Die Schatzinsel (5 DVDs)

Bei Amazon
Die Schatzinsel - Die komplette Serie (2 DVDs) Poster

Die Schatzinsel - Die komplette Serie (2 DVDs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Takarajima: Zeichentrickserie nach der Geschichte von R. L. Stevenson über einen 13-jährigen Jungen, den es auf eine Schatzinsel verschlägt und dort aufregende Abenteuer erlebt.

    Japanische Zeichentrickversion nach Robert Louis Stevensons Klassiker, die sich bemerkenswert nahe an der Vorlage orientiert. Das Regieteam um Osamu Dezaki setzte für einige Szenen neu entwickelte 3D-Effekte ein, die den Sequenzen ein sehr plastisches Aussehen gaben.
    Mehr anzeigen