Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Sense and Sensibility

Sense and Sensibility

Anzeige

Sense and Sensibility: Unter den zahlreichen Adaptionen fürs Kino und Fernsehen des Jane-Austen-Klassikers ist diese siebenteilige TV-Serie des profilierten Britsenders BBC aus dem Jahr 1981 eine der schwächeren. Kaum bekannte Darsteller spielen auf dem Niveau von Daily-Soap-Helden, so dass die auch witzig-bissigen Dialoge der Vorlage nicht wirklich zünden können. Das mag auch an der mäßigen Synchronisation liegen. Angestaubtes Kostüm-Drama...

„Sense and Sensibility“ im Stream

Poster

Sense and Sensibility

Handlung und Hintergrund

Elinor und Marianne Dashwood stehen nach dem Tod ihres Vaters ohne einen Pfennig da. Ihr Stiefbruder John verjagt sie und ihre Mutter auch noch vom Familiensitz, so dass sie in ein kleines Häuschen auf dem Land ziehen müssen. Auch in der Wahl ihrer Männer haben die beiden Schwestern wenig Glück. Elinor verliebt sich in den schüchternen Edward, doch der ist bereits verlobt, während Marianne eine Liaison mit Lebemann John anfängt, der sie sitzen lässt.

Zwei im England des 19. Jahrhunderts verarmte Schwestern haben auch in der Wahl ihrer Männer wenig Glück. Angestaubte TV-Adaption des Jane-Austen-Klassikers, die dessen bissigem Witz nicht gerecht wird.

Darsteller und Crew

  • Irene Richard
  • Tracey Childs
  • Diana Fairfax
  • Peter Woodward
  • Bosco Hogan
  • Robert Swann
  • Rodney Bennett

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
()
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Unter den zahlreichen Adaptionen fürs Kino und Fernsehen des Jane-Austen-Klassikers ist diese siebenteilige TV-Serie des profilierten Britsenders BBC aus dem Jahr 1981 eine der schwächeren. Kaum bekannte Darsteller spielen auf dem Niveau von Daily-Soap-Helden, so dass die auch witzig-bissigen Dialoge der Vorlage nicht wirklich zünden können. Das mag auch an der mäßigen Synchronisation liegen. Angestaubtes Kostüm-Drama in 26-Minuten-Häppchen, das Austen-Fans dennoch gerne als Vergleich nutzen können.
    Mehr anzeigen
Anzeige