Filmhandlung und Hintergrund

TV-Zweiteiler nach dem Kriminalroman des irischen Schriftstellers Joseph Sheridan LeFanu.

Nach dem Tod ihres Vaters ist die siebzehnjährige Maud die Alleinerbin seines Vermögens. Bis zu ihrer Volljährigkeit lebt das Mädchen nun bei ihrem Onkel Silas auf Schloß Bartram-House. Obwohl dieser einen mehr als zweifelhaften Ruf genießt, hatte Mauds Vater seinen Bruder als Vormund seiner Tochter bestimmt. Prompt schmiedet Silas gemeinsam mit seiner Geliebten finstere Pläne, um an das Erbe seiner Nichte zu kommen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Onkel Silas (2 Discs) Poster

Onkel Silas (2 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Onkel Silas: TV-Zweiteiler nach dem Kriminalroman des irischen Schriftstellers Joseph Sheridan LeFanu.

    Für den TV-Zweiteiler aus dem Jahr 1977 zeichnet das erfolgreiche Gespann Wilhelm Semmelroth (Regie) und Herbert Asmodi (Drehbuch) verantwortlich, das in den 1970er- Jahren gleich mehrere Fernsehkrimis mit Straßenfeger-Qualitäten ablieferte (u.a. „Die Frau in Weiß“, 1971). Wie alle Semmelroth-Krimis hochkarätig besetzt und aufwändig ausgestattet, reihte sich auch „Onkel Silas“ mit Hannes Messemer in der Titelrolle nahtlos in die Liste ihrer erfolgreichen Romanverfilmungen ein.

Kommentare