Filmhandlung und Hintergrund

Marny Kennedy alias Taylor Fry kämpft mit den Alltagsproblemen einer Elfjährigen.

Taylor Fry ist elf Jahre alt und das bedeutet, sie hat jede Menge Schwierigkeiten. Die herannahende Pubertät macht sich mit erstem Liebeskummer und Purzelbaum schlagenden Hormonen bemerkbar. Und für ihre peinlichen Eltern, ganz besonders ihren Vater, den Unterhosen-Verkäufer, schämt sich Taylor regelmäßig in Grund und Boden. Kein Wunder, dass sich das Mädchen mit Hilfe ihrer großen Phantasie immer öfter ausklinkt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mortified: Marny Kennedy alias Taylor Fry kämpft mit den Alltagsproblemen einer Elfjährigen.

    Witzig und respektlos kommt die mehrfach ausgezeichnete australische Erfolgsserie daher und bietet der jugendlichen Zielgruppe jede Menge Identifikationsmöglichkeiten mit der vom Alltag so gebeutelten Elfjährigen. Die Live-Action-Jugendserie „Meine peinlichen Eltern“ wurde unter anderem 2008 mit dem renommierten Kindermedienpreis „Prix Jeunesse“ ausgezeichnet und war 2007 für den Emmy nominiert.

Kommentare