Filmhandlung und Hintergrund

Der klassische Abenteuerroman von Alexandre Dumas als sechsteilige Mini-Serie mit einem hervorragenden Jacques Weber in der Hauptrolle.

Der junge Edmond Dantès wird Opfer einer Intrige und landet im Kerker der Festungsinsel Château d’If. Dort lernt er den gelehrten Abbé Faria kennen, der ihn nicht nur unterrichtet, sondern ihm auch das Versteck eines Schatzes auf der Insel Monte Christo verrät. Als der alte Abbé stirbt, lässt sich Edmond anstelle von dessen Leiche ins Meer werfen. Er holt sich den Schatz und kehrt als reicher Mann nach Frankreich zurück, wo er sich an seinen Widersachern rächen will.

Das abenteuerliche Schicksal des Edmond Dantès, der schuldlos zu lebenslanger Kerkerhaft verurteilt wird, nach einigen Jahren entfliehen kann und sich an seinen Verrätern rächt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Auf DVD & Blu-ray

Der Graf von Monte Christo (3 Discs) Poster

Der Graf von Monte Christo (3 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Le comte de Monte Christo: Der klassische Abenteuerroman von Alexandre Dumas als sechsteilige Mini-Serie mit einem hervorragenden Jacques Weber in der Hauptrolle.

      Sechsteilige TV-Verfilmung des klassischen Abenteuerromans von Alexandre Dumas. Regisseur Denys de la Patellière („Der Killer und der Kommissar“) hält sich im Unterschied zu fast allen anderen Verfilmungen sehr genau an die Vorlage. Dabei kann er mit Jacques Weber auf einen vorzüglichen Hauptdarsteller bauen, der auch die verschiedenen Identitäten, die er im Laufe der Serie annimmt, mit individuellem Leben füllt.

    Kommentare