Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Die zweite Heimat

Die zweite Heimat

Serienstart: 09.06.1994
Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die zweite Heimat

Filmhandlung und Hintergrund

Panorama der bewegten 60er Jahre in München.

Marias unehelicher Sohn Hermännchen, der erste Junge aus Schabbach, der das Gymnasium besuchte, kommt 1959 mit 19 Jahren in die Großstadt München und will Musik studieren. Er lernt zu Beginn ein Filmteam kennen, das den Kurzfilm „Brutalität in Stein“ (Alexander Kluge) dreht. Durch Zufallsbekanntschaften, Freunde und Liebschaften steht er mitten im kulturellen Leben und erlebt u.a. in einer Villa als Treffpunkt der Kreativen die Aufbruch- und revolutionäre Stimmung des Jahrzehnts kennen. 1970 gerät er in die Jagd auf Terroristen.

Die zweite Heimat im Stream

Die zweite Heimat ist leider derzeit nicht bei den größten Streaming-Anbietern in Deutschland verfügbar. Das Programm der Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket wird mehrmals monatlich aktualisiert. Auf Kino.de findest Du weitere Infos und Hintergründe zu Die zweite Heimat.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Die zweite Heimat - Chronik einer Jugend in 13 Filmen (7 DVDs)

Bei Amazon
Heimat 2 - Chronik einer Jugend (7 DVDs) Poster

Heimat 2 - Chronik einer Jugend (7 DVDs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • Die zweite Heimat: Panorama der bewegten 60er Jahre in München.

    Edgar Reitz‘ Fortsetzung seiner Jahrhundertchronik spiegelt in 13 Teilen und über 25 Stunden Laufzeit eine Welt im Wandel. Vordergründig Geschichte der Clique um Hermännchen, die Filmemacher, Musiker, Autoren und Architekten umfasst, verfolgt das Epos, wie neue Werte geschaffen werden und auf allen Ebenen künstlerisches Neuland betreten wird. Im Wechsel von Farbe und Schwarzweiß werden die 60er Jahre zwischen Krawallen in Schwabing, Kennedy-Mord und der Studentenrevolte von 1968 lebendig. Preise u.a. Venedig-Spezialpreis „40 Jahre Venedig“, Luchino-Visconti-Preis, Adolf-Grimme-Preis.

Kommentare