Filmhandlung und Hintergrund

Siebenteiliges TV-Drama um die Jenaer Zeiss-Werke, erzählt aus der Perspektive der Familie Steinhüter.

Jena 1846: Der Mechaniker Carl Zeiss gründet in Jena seine Werkstätte für Feinmechanik und Optik. Durch die Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter und späteren Teilhaber Ernst Abbe entwickelte sich daraus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein international erfolgreiches Optikunternehmen. Doch Zeiss‘ Tod, die Rolle des Unternehmens als Waffenschmiede, der Zweite Weltkrieg und seine Auswirkungen sowie die Krisenzeiten der 1970er-Jahre stellen die Firma immer wieder vor große Herausforderungen. Eng verbunden mit der wechselvollen Firmengeschichte ist die der Familie Steinhüter. Angefangen bei Franz Steinhüter, der als unehelicher Sohn eines Dienstmädchens als Lehrling bei Carl Zeiss anfing, erlebten Generationen der Steinhüters in unterschiedlichen Positionen die wechselvolle Geschichte des Unternehmens mit.

Siebenteilige Chronik des Traditionsunternehmens Carl Zeiss Jena und der Arbeiterfamilie Steinhüter.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Die gläserne Fackel Poster

Die gläserne Fackel

Bei Amazon
Die gläserne Fackel (4 Discs) Poster

Die gläserne Fackel (4 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(3)
5
 
3 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die gläserne Fackel: Siebenteiliges TV-Drama um die Jenaer Zeiss-Werke, erzählt aus der Perspektive der Familie Steinhüter.

    Die sieben Folgen der Familien- und Firmengeschichte wurden anlässlich des 40. Jahrestages der DDR-Gründung 1989 unter der Regie von Joachim Kunert produziert. Jeweils in Spielfilmlänge erzählen sie nicht nur die Firmenhistorie der weltbekannten Zeiss-Werke und die Chronik der Familie Steinhüter, sondern erteilen dem Fernsehpublikum nebenbei eine kleine Geschichtslektion gekoppelt mit jeder Menge DDR-Propaganda. Zum Schauspielerensemble gehören damals beliebte DDR-Darsteller wie Alfred Müller, Jürgen Reuter, Walfriede Schmitt, Hanns-Jörn Weber, Jürgen Zartmann, Walter Plathe, Hanna Monig, Jürgen Trott, Renate Blume, Detlef Heintze, Dirk Wäger, Jörg Schüttauf, Katrin Martin und Janina Hartwig.

Kommentare