Alle Bilder und Videos zu Der Hades Faktor

Filmhandlung und Hintergrund

Zweiteiliger TV-Thriller nach Robert Ludlum um ein als Biowaffe eingesetztes Virus namens Hades.

An verschiedenen Orten Amerikas erkranken Menschen an einem geheimnisvollen neuen Virus, das sich als verschärfter Ebola-Erreger namens Hades entpuppt. Während fieberhaft an einem Gegenmittel geforscht wird, setzen sich an diversen überseeischen Schauplätzen die jungen, schönen, einzig der US-Präsidentin und ihrem Chef verpflichteten Agenten der Supergeheimbrigade Covert One in Bewegung, um den Produzenten und Verbreitern des Todesvirus ihr verdientes Ende zu bereiten.

Auf der Jagd nach Terroristen mit einer Biowaffe begeben sich diverse US-Geheimagenten in Teufels Küche. Turbulente Actionhetzjagd im TV-Format nach Robert Ludlum.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

Der Hades-Faktor Poster

Der Hades-Faktor

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der Hades Faktor: Zweiteiliger TV-Thriller nach Robert Ludlum um ein als Biowaffe eingesetztes Virus namens Hades.

    Steven Dorff und Mira Sorvino rennen um die Wette mit der Zeit, verstoßen gegen alle Regeln und sitzen zwischen allen Stühlen als geheimste Geheimagenten der Welt in einer immerhin von Robert Ludlum gedichteten, mit 165 Spielminuten aller hektischen Schnittmontage zum trotz recht breit und gemächlich geratenen, geradewegs auf den „24“-Erfolg schielenden Agententhriller-Fernsehzweiteiler mit Katastrophenfilm-Touch. Geduldige Actionfans und Kino-Geheimdienstexperten kommen auf ihre Kosten.

Kommentare