1. Kino.de
  2. Serien
  3. 2030 - Aufstand der Alten

2030 - Aufstand der Alten

2030 - Aufstand der Alten im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu 2030 - Aufstand der Alten

Filmhandlung und Hintergrund

Dreiteilige düstere Doku-Fiction um den bevorstehenden demographischen Wandel.

2030 - Aufstand der Alten im Stream

2030 - Aufstand der Alten ist leider derzeit nicht bei den größten Streaming-Anbietern in Deutschland verfügbar. Das Programm der Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket wird mehrmals monatlich aktualisiert. Auf Kino.de findest Du weitere Infos und Hintergründe zu 2030 - Aufstand der Alten.

2030 - Aufstand der Alten bei Netflix
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
2030 - Aufstand der Alten bei Amazon Instant Video
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
2030 - Aufstand der Alten bei MaxdomeStore
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
2030 - Aufstand der Alten bei Sky Ticket
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
2030 - Aufstand der Alten bei iTunes
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *
2030 - Aufstand der Alten bei Google Play
- Derzeit kein Angebot -
Zum Angebot *

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray

2030 - Aufstand der Alten (2 DVDs) Poster

2030 - Aufstand der Alten (2 DVDs)

Bei Amazon
2030 - Aufstand der Alten (Einzel-DVD) Poster

2030 - Aufstand der Alten (Einzel-DVD)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du die Serie?

Kritikerrezensionen

  • 2030 - Aufstand der Alten: Dreiteilige düstere Doku-Fiction um den bevorstehenden demographischen Wandel.

    Heute unterstützen zwei Einzahler einen Rentner. 2030 wird das Verhältnis 1:1 stehen. Kein Science Fiction sondern errechenbarer Fakt. Auf mögliche daraus resultierende Auswirkungen geht „2030 - Aufstand der Alten“ ein.

    „2030“ ist nicht die erste Zukunftsprojektion, die sich damit auseinandersetzt, was wohl passiert, wenn die Menschheit weiter so selbstzerstörerisch agiert wie bisher. Keine ist so drastisch eingetreten, wie es sich die Macher ausgemalt haben. Das könnte nun zum ersten Male anders werden. „2030“ macht den so genannten demographischen Wandel zum Thema, die Tatsache, dass es in Deutschland immer mehr ältere Menschen geben wird.

    Basierend auf soliden, statistischen Fakten schufen Jörg Lühdorff und Ziegler Film eine Doku-Fiction: die Journalistin Lena Bach (Bettina Zimmermann) spürt innerhalb einer Fernsehreportage den Hintergründen des angeblichen Selbstmordattentates des Rentners Sven Darow (Jürgen Schornagel) nach. Dabei kommt sie einem menschenverachtenden Skandal auf die Schliche, der die erschreckenden Folgen einer hilflosen Sozialpolitik kaschieren soll.

    Der Mensch neigt dazu, unangenehme Wahrheiten einfach zu ignorieren, selbst wenn sie per BFA-Bescheid in aller Deutlichkeit längst ins Haus geflattert sind. Der Beginn von „2030“ wiegt den Zuschauer noch in Sicherheit. Doch bereits im Verlauf der ersten Folge wird die Geschichte immer gruseliger und die von Jörg Lühdorff nach drei fehlgeschlagenen Drehbuchentwürfen verfolgte konsequente Form der Doku-Fiction, verfehlt ihre Wirkung nicht: es macht sich das beengende Gefühl breit, dass der verlassen ist, der sich auf die Politik verlässt. Lühdorff erzählt die Zukunft behutsam und überzeugend. Die innovative und ungewohnte Visualisierung (insgesamt kamen zehn Aufnahmeformate zum Einsatz, die primäre Erzählebene wurde auf HD aufgenommen) leistet dazu ihr Übriges. „2030“ wurde mit der Dokumentarabteilung des ZDF entwickelt und wird auf deren Sendeplatz, eingebettet in einen Themenschwerpunkt Demografie, ausgestrahlt. stei.

News und Stories

  • ZDF-Produktion für die "Goldene Rose 2008" nominiert

    Cinefacts berichtete bereits darüber, dass drei Sendungen von RTL für die „Goldene Rose 2008“ (Rose D'Or ) nominiert sind. Doch auch das ZDF kann sich freuen: Der Dreiteiler „2030 - Aufstand der Alten“ wurde ebenfalls nominiert - in der Kategorie „Drama“.Der Dreiteiler, der das gesellschaftspolitische Thema 'demographischer Wandel' in einem neu konzipierten Fernsehformat, der in der Zukunft spielenden Doku-Fiction,...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Die Gewinner des „Deutschen Fernsehpreises 2007“

    1999 haben die Geschäftsführer und Intendanten von ARD, RTL, Sat.1 und ZDF den „Deutschen Fernsehpreis“ ins Leben gerufen. Die Fernsehpreise „Der Goldene Löwe“ (RTL) und der „TeleStar“ (ARD) sind somit in dem „Deutschen Fernsehpreis“ aufgegangen. Heute, 29. September 2007 ab 20.15 Uhr, war es bei RTL wieder soweit: Der „Deutsche Fernsehpreis 2007“ wurde zum neunten Mal verliehen. Dieses Jahr führte Moderator Marco...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • ZDF: 16 Nominierungen für "Deutscher Fernsehpreis 2007"

    Der Deutsche Fernsehpreis hat am Dienstag, 4. September 2007, in Berlin die Nominierungen 2007 bekanntgegeben. Die elfköpfige Jury unter der Leitung von Journalistin und Autorin Klaudia Wick wählte aus rund 1.100 Programmvorschlägen für 21 Fernsehpreiskategorien aus. Das ZDF ist mit insgesamt 16 Nominierungen vertreten. Mit drei Nominierungen führt die ZDF-Krimireihe „KDD –Kriminaldauerdienst“ (ZDF/Hofmann & Voges...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare