Zwölf Stühle (1970)

Originaltitel: The Twelve Chairs
Zwölf Stühle Poster
Alle Bilder und Videos zu Zwölf Stühle

Filmhandlung und Hintergrund

Zwölf Stühle: Mel Brooks lässt in Russland nach einem Stuhl suchen, in dem ein Familienschatz versteckt sein soll.

Etwa 10 Jahre nach der Russischen Revolution erfährt ein ehemaliger Aristokrat, dass der Familienschatz in einem von zwölf Stühlen versteckt wurde. Also macht er sich gemeinsam mit dem Kleingauner Bender auf die Suche nach den Stühlen, die von der Regierung konfisziert und in alle Himmelsrichtungen verstreut wurden. Allerdings hat auch der Dorfgeistliche Vater Fjodor von dem Geheimnis Wind bekommen und versucht selbst, den einen richtigen Stuhl zu finden.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mel Brooks Version des gleichnamigen russischen Romans von Ilja Ilf und Jewgeni Petrow, der zuvor u.a. schon mit Heinz Rühmann und Hans Moser verfilmt worden war. Entstanden zwischen seinen großen Erfolgen “Frühling für Hitler” und “Is’ was, Sheriff?” präsentiert Brooks hier eine mildere Variante seines Humors, die mit jüdischem Wortwitz angereichert vor allem die Sowjetbürokratie als Zielscheibe hat und darüber hinaus slapstickartige Verfolgungsjagden bietet.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare