Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zwei Mädchen aus Wales und die Liebe zum Kontinent

Zwei Mädchen aus Wales und die Liebe zum Kontinent

Kinostart: 11.02.1973

Les deux Anglaises et le continent: François Truffaut präsentiert komplizierte menschliche Empfindungen, die auch als Verlangen und Liebe bekannt sind.

zum Trailer

Zwei Mädchen aus Wales und die Liebe zum Kontinent im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

François Truffaut präsentiert komplizierte menschliche Empfindungen, die auch als Verlangen und Liebe bekannt sind.

Um die Wende zum 20. Jahrhundert lernt der junge Franzose Claude in Paris die Engländerin Anne kennen. Anne lädt Claude ein, sie und ihre Familie in Wales zu besuchen. Bei seinem Aufenthalt in Wales verliebt sich Claude in Annes Schwester Muriel, die seine Zuneigung erwidert. Beider Mütter sind jedoch von der Idee einer überstürzten Heirat wenig begeistert, weshalb der Entschluss getroffen wird, dass Claude und Muriel für ein Jahr keinen Kontakt zu einander haben sollen. Sollten beide nach Ablauf dieser Zeit immer noch willig sein, stünde einer Hochzeit nichts im Wege.

Zwei puritanische walisische Schwestern verlieben sich in den Franzosen Claude, der sich aber nicht entscheiden kann.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zwei Mädchen aus Wales und die Liebe zum Kontinent: François Truffaut präsentiert komplizierte menschliche Empfindungen, die auch als Verlangen und Liebe bekannt sind.

    Nachdem er 1962 mit der Dreiecksgeschichte „Jules und Jim“ großen Erfolg gehabt hatte, widmete sich François Truffaut knapp zehn Jahre später dem anderen der zwei Romane von Henri-Pierre Roché. Vordergründig ebenfalls ein Liebesdreieck präsentierend, widmet sich der Film über mehrere Jahre hinweg den amourösen Aktivitäten seiner von Jean-Pierre Léaud, Kika Markham und Stacey Tendeter verkörperten Hauptfiguren. Der Film rief 1971 in einer gekürzten Fassung eher negative Reaktionen bei Publikum und Kritik hervor. 1984 rekonstruierte Truffaut ihn in der ursprünglichen von ihm intendierten Fassung.
    Mehr anzeigen