1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zud

Zud

Kinostart: 26.04.2018

Filmhandlung und Hintergrund

Drama um einen mongolischen Jungen, der ein Wildpferd einreiten soll, um beim Wettrennen genug Geld für den Unterhalt seiner Familie zu gewinnen.

Die Winter in der mongolischen Steppe werden von Jahr zu Jahr härter. Die Familie des elfjährigen Sukhbat (Sukhbat Batsaikhan) lebt eigentlich von ihrem Vieh. Doch die Tiere sterben im Winter. Für die Familie gibt es kaum eine Chance. Da fängt der Vater ein Wildpferd ein, das Sukhbat einreiten soll. Beim Pferderennen könnte er genug Geld gewinnen, um die Familie zu versorgen.

„Zud“ — Hintergründe

Die deutsch-polnische Koproduktion „Zud“ wurde mit Laiendarstellern aus der Mongolei gedreht. Verantwortlich für die Regie und das Drehbuch zeichnet die polnische Filmemacherin  Marta Minorowicz. Das Drama „Zud“ ist in einem sehr dokumentarischen Stil gedreht, erzählt aber eine fiktive Geschichte.

„Zud“ wurde im Rahmen der Berlinale 2016 aufgeführt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare