Zu nah am Feuer

Filmhandlung und Hintergrund

Ehedrama mit Maria Furtwängler um die weitreichenden Konsequenzen eines One-Night-Stands.

Erfolgreicher Ehemann, gescheite Kinder, toller Job - der Anwältin Eva Thomé (Maria Furtwängler) fehlt es an nichts. Außer dem erotischen Prickeln, das sie und Richard (Michael Mendl) im Familienalltag verloren haben. Richtig bewusst wird sie sich dessen, als sie auf Amrum eine stürmische Nacht mit ihrem Kollegen Alexander (Pierre Besson) verbringt. Durch eine dumme Handy-Verwechslung am nächsten Morgen fliegt alles auf. Eine Aussöhnung mit ihrem tief gekränkten Mann scheint aussichtslos. Doch will sie überhaupt zu ihm zurück?

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Zu nah am Feuer

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zu nah am Feuer: Ehedrama mit Maria Furtwängler um die weitreichenden Konsequenzen eines One-Night-Stands.

    Geschichte vom ehelichen Alltagstrott, der sich unbemerkt einschleicht - und schon wiederholt auf den Fernsehbildschirmen zu bemitleiden war. Durch die einfühlsame Regiearbeit von Dietmar Klein aber („Wann ist der Mann ein Mann?“, „Der Wunschbaum“) und die schauspielerische Leistung, allen voran der Michael Mendls und Pierre Bessons, verspricht das mit einigen Klischees ausgestattete Drama aus dem Jahre 2002 trotzdem einen interessanten Fernsehabend.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Zu nah am Feuer