Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zärtliche Erpresserin

Zärtliche Erpresserin

Filmhandlung und Hintergrund

Anna Thalbach als junge Frau auf der Suche nach ihrem Vater.

Nach dem Unfalltod ihrer Mutter erfährt die unehelich geborene Alice, dass ihr tot geglaubter Vater noch lebt. Sie findet alte Briefe ihrer Mutter, die sie auf die Spur von Max Rab bringen, einem ehemaligen Freund der Mutter, der immer noch Single ist und zahlreiche Liebschaften pflegt. Sie nistet sich unter einem Vorwand bei ihm ein, und versucht, ihm den Kopf zu verdrehen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zärtliche Erpresserin: Anna Thalbach als junge Frau auf der Suche nach ihrem Vater.

    Manchmal etwas konstruiertes Fernsehspiel, in dem vor allem die junge Anna Thalbach als verwirrtes junges Mädchen auf der Suche nach einem Vater glänzte. Für ihre Darstellung erhielt sie 1993 den Max Ophüls Preis als beste Nachwuchsdarstellerin. Als vermeintlicher Vater glänzte August Zirner.

Kommentare