You're Killing Me...

Filmhandlung und Hintergrund

Männer sind Schweine und Mord nur eine wohlverdiente Retourkutsche in dieser etwas dialoglastigen, doch größtenteils schwungvollen und unterhaltsamen Kriminalkomödie der rabenschwarzen Art. Zwar fragt man sich, warum die Frauen mit ihren Göttergefährten nicht einfach Schluss machen, anstatt den umständlichen und gefährlichen Weg der gewaltsamen Entsorgung zu gehen, aber dann gäbe es ja keinen Grund für Abenteuer...

Bei einem nächtlichen Routinestreit schickt Schriftstellerin Jamie versehentlich ihren Freund Al, der sowieso ein rechtes Ekel war, mit dem Tranchiermesser in die ewigen Jagdgründe. Freundin Laura, zufällig Zeugin der Tat, hilft Jamie bei der Beseitigung der Leiche und Bewältigung ihrer Schuldkomplexe. Lauras und Jamies gemeinsame Freundin Arlene hat ein Problem mit ihrem Chef, einem unausstehlichen Sexisten und Grobian. Laura meint, was einmal geklappt hat, könne auch ein weiteres Mal funktionieren…

Jamie bringt versehentlich ihren miesen Boyfriend um, kommt damit durch, und löst eine Kettenreaktion in ihrem Freundinnenkreis aus. Schwarze Kriminalkomödie, „Ally McBeal“ trifft den „Club der Killerinnen“.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Männer sind Schweine und Mord nur eine wohlverdiente Retourkutsche in dieser etwas dialoglastigen, doch größtenteils schwungvollen und unterhaltsamen Kriminalkomödie der rabenschwarzen Art. Zwar fragt man sich, warum die Frauen mit ihren Göttergefährten nicht einfach Schluss machen, anstatt den umständlichen und gefährlichen Weg der gewaltsamen Entsorgung zu gehen, aber dann gäbe es ja keinen Grund für Abenteuer, Intrigen, Verfolgungsjagden und ein veritables Actionfinale. Solide Ergänzung im Beziehungskomödienregal.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. You're Killing Me...