Filmhandlung und Hintergrund

Bereits in „Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln“ hat Regisseur Wen Jiang die bewegte Geschichte seiner Heimat in einem hintersinnigen Genremix gespiegelt. Während das launige Ganovendrama noch in der chinesischen Provinz angesiedelt war, zieht es den Regisseur und Schauspieler nun in die Großstadt. Zwischen farbenprächtigen Kostümen und üppigen Dekors sind die Nachwehen des Bürgerkriegs zu spüren, zukünftige...

Ma Zouri, ein abgebrannter Adeliger, der sich als Schwindler durchschlägt, und der Polizist „Bruni“ Xiang Feitan machen im Shanghai der Zwanzigerjahre gemeinsame Sache. Im Auftrag des Playboys Wu-Seven waschen sie in großem Stil Geld. Zu ihren zahlreichen Aktivitäten gehört auch das Veranstalten eines Schönheitswettbewerbs, zu dem die Elite der Stadt eingeladen ist. Als überraschend eine Außenseiterin als Siegerin der Konkurrenz hervorgeht, überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zu Mord und Totschlag.

Ein korrupter Polizist und ein abgebrannter Adeliger veranstalten einen Schönheitswettbewerb, der allerdings anders abläuft als geplant. Hintersinniger Genremix des Machers von „Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln“, der im Rahmen einer Gangsterkomödie eine Geschichtslektion erteilt.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Yi bu zhi yao

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bereits in „Let the Bullets Fly - Tödliche Kugeln“ hat Regisseur Wen Jiang die bewegte Geschichte seiner Heimat in einem hintersinnigen Genremix gespiegelt. Während das launige Ganovendrama noch in der chinesischen Provinz angesiedelt war, zieht es den Regisseur und Schauspieler nun in die Großstadt. Zwischen farbenprächtigen Kostümen und üppigen Dekors sind die Nachwehen des Bürgerkriegs zu spüren, zukünftige gesellschaftliche Umbrüche kündigen sich schon an. Ein hellsichtiger, vergnüglicher Tanz auf dem Vulkan.

Kommentare