Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Yes, Virginia, There Is a Santa Claus

Yes, Virginia, There Is a Santa Claus

Filmhandlung und Hintergrund

Bewegendes TV-Drama, daß teilweise auf einer wahren Begebenheit beruht - dem über Jahrzehnte abgedruckten Briefwechsel zwischen dem Chefredakteur der „Sun“ und einem kleinen Mädchen. Charles Bronson meistert die für ihn untypische Rolle des Journalisten mit Alkoholproblemen. Ihm zur Seite stehten mit Richard Thomas („Die Waltons“) und Ed Asner („Lou Grant“) veritable Charakterdarsteller. Die Weihnachtsgeschichte sollte...

Virginia, die Tochter des arbeitslosen John will nicht glauben, was ihre Freunde erzählen: Es gibt keinen Weihnachtsmann. Da ihr Vater gesagt hat, alles, was in der Tageszeitung „Sun“ steht, sei die Wahrheit, schreibt sie an die Redaktion. Ihr Brief wird auf rührende Weise von dem Journalisten Frank beantwortet, der gerade ein Jahr des Suffs und der Trauer um seine verstorbene Frau und sein Kind überwand. Mit dem Brief an Virginia ändert sich auch das Leben von John und seiner Familie: Er erhält eine Anstellung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bewegendes TV-Drama, daß teilweise auf einer wahren Begebenheit beruht - dem über Jahrzehnte abgedruckten Briefwechsel zwischen dem Chefredakteur der „Sun“ und einem kleinen Mädchen. Charles Bronson meistert die für ihn untypische Rolle des Journalisten mit Alkoholproblemen. Ihm zur Seite stehten mit Richard Thomas („Die Waltons“) und Ed Asner („Lou Grant“) veritable Charakterdarsteller. Die Weihnachtsgeschichte sollte Action-Veteran Bronson das Familienpublikum erschließen.
    Mehr anzeigen