Yanks - Gestern waren wir noch Fremde

Kinostart: 26.04.1985

Filmhandlung und Hintergrund

Amerikanische Soldaten, die vor der Invasion in Frankreich in England stationiert sind, stoßen bei der weiblichen Inselbevölkerung auf Zuneigung.

Die Einwohner des englischen Städtchens Stalybridge sind zunächst wenig erfreut, als sich bei ihnen ein ganzer Trupp von amerikanischen Soldaten einquartiert und auf den Tag der Invasion wartet. Der plötzliche Männerreichtum bleibt für den weiblichen Teil der Bevölkerung nicht ohne Folgen.

Vor der Invasion in Frankreich stoßen in England stationierte amerikanische Soldaten bei der Bevölkerung auf Ablehnung. Trotzdem kommt es zu drei Liebesbeziehungen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Yanks - Gestern waren wir noch Fremde: Amerikanische Soldaten, die vor der Invasion in Frankreich in England stationiert sind, stoßen bei der weiblichen Inselbevölkerung auf Zuneigung.

    Frühe Hauptrolle von Richard Gere, hier inszeniert von John Schlesinger, der mit 35 Jahren Abstand und doch wenig verklärt mit großem Aufwand an Statisten, weiteren namhaften Schauspielern und beeindruckend authentischer Ausstattung von der Stationierung amerikanischer GIs in einem kleinen britischen Dorf erzählt und die wechselseitigen Auswirkungen des Culture Clashs untersucht.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Yanks - Gestern waren wir noch Fremde