Filmhandlung und Hintergrund

Musik-Dokumentation, die die Berliner Band "Mutter" auf einer Tournee durch Deutschland und die Schweiz begleitet.

Seit ihrem Debüt 1989 mit dem Album „Ich schäme mich Gedanken zu haben die andere Menschen in ihrer Würde verletzen“ unter dem Label der Tödlichen Doris gilt die zum Teil aus der Berliner Combo Camping Sex hervorgegangene Band Mutter mit ihrem brachialen Rocksound und den visionären Konzepten zur Creme des deutschen Musik-Undergrounds.

Die Dokumentation begleitet die Band auf einer Tournee und untermalt ihre Geschichte bzw. die teils schillernden Biografien der Musiker mit privaten Filmaufnahmen. Leute, die sich von Swans, Neubauten, Flipper oder auch Rammstein angesprochen fühlen, sollten einen Blick riskieren.

Die Berliner Band „Mutter“ ist mit ihrer so brachial lauten wie zart flüchtigen Musik zum Phänomen in der deutschen Musiklandschaft geworden, die sie seit 18 Jahren prägt, ohne dass sie sich irgendwo einordnen lässt. „Mutter“ ist - laut Rocko Schamoni - „eine Geheimproduktionsstätte, die nach anderen Regeln funktioniert und sich nicht darum schert, wie man das so machen muss“.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Wir waren niemals hier

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wir waren niemals hier: Musik-Dokumentation, die die Berliner Band "Mutter" auf einer Tournee durch Deutschland und die Schweiz begleitet.

    Die Dokumentation begleitet die Berliner Band „Mutter“ auf einer Tournee durch Deutschland und verbindet dabei private Super-8-Aufnahmen der Geschichte der Band und den Biografien der Musiker mit aktuellen Bildern. Mit „Wir waren niemals hier“ taucht der Zuschauer in das Berlin der 80er und eine Kultur, die heute weitgehend verloren ist.

Kommentare