Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wim Wenders Director's Edition

Wim Wenders Director's Edition

Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit sieben zwischen 1974 und 1993 entstandenen Filmen von Wim Wenders.

„Alice in den Städten“: Ein Journalist macht sich mit einem kleinen Mädchen auf die Suche nach ihrer Großmutter. „Im Lauf der Zeit“: Zwei Männer fahren die deutsch-deutsche Grenze entlang, reden, streiten und gehen schließlich getrennte Wege. „Der amerikanische Freund“: Ein todkranker Restaurator lässt sich als Killer anheuern. „Der Stand der Dinge“: Ein Filmteam kann aufgrund von Geldmangel nicht weiterdrehen. „Paris, Texas“: Ein todgeglaubter Mann trifft erstmals seinen Sohn, mit dem er sich auf die Suche nach seiner Frau begibt. „Der Himmel über Berlin“: Der Engel Damiel verliebt sich in eine Trapezkünstlerin und überlegt, den Sprung in das wirkliche Leben zu wagen. „In weiter ferne, so nah!“: Engel Cassiel wird zum Menschen. Doch sein vermeintlicher Freund entpuppt sich als Gangster.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wim Wenders Director's Edition: Sammlung mit sieben zwischen 1974 und 1993 entstandenen Filmen von Wim Wenders.

    Sieben vielfach ausgezeichnete Filme des deutschen Regisseurs Wim Wenders, die zwischen 1974 und 1993 entstanden und die Wenders für diese Sammlung selbst auswählte. Enthalten sind die Roadmovies „Alice in den Städten“ und „Im Lauf der Zeit“, die durch das Ruhrgebiet bzw. an der innerdeutschen Grenze entlang führen. Dazu kommen die Patricia-Highsmith-Verfilmung „Der amerikanische Freund“, die düstere Reflexion über das Filmemachen „Der Stand der Dinge“, Wenders Auseinandersetzung mit amerikanischen Mythen „Paris, Texas“, die Allegorie „Der Himmel über Berlin“ sowie die nach der Wiedervereinigung entstandene Fortsetzung „In weiter Ferne, so nah!“.
    Mehr anzeigen