1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wicked

Wicked

Filmhandlung und Hintergrund

Eine Aufwertung beträchtlichen Umfangs erfährt dieser sonstenfalls inhaltlich eher schlicht bis hanebüchen gestrickte Prototyp eines Post-Columbine-Hausfrauenthrillers durch die Teilnahme des Teeniewellen-Jungstars Julia Stiles („Save the Last Dance“). So könnte ein biederes Nobelvorort-Techtelmechtel, dass erst weit im dritten Drittel an Drive und Spannung gewinnt, dank dieses Jungstars in Deutschland doch noch jene...

Vater schläft mit dem Au-Pair-Mädchen, Mutter macht mit dem Nachbarn rum, und die 14jährige Tochter wäre am liebsten mit Papi allein im Bett: Kurz, in der Familie Christianson hängt der Haussegen gründlich schief. Als Mutter Christianson eines Tages erschlagen auf der Flurmatte liegt, hat Detective Boland an Verdächtigen wenig Mangel, wohl aber an handfesten Beweisen. Als sich Papa Christianson entschließt, sein Au-Pair-Girl zu ehelichen, droht sich das Drama zu wiederholen.

Als in einer dysfunktionalen Großbürgerfamilie der Sensenmann zuschlägt, fällt der Verdacht auf die Teenager-Tochter. Biederes Teenagerdrama mit Blutbadfinale.

Darsteller und Crew

  • Julia Stiles
    Julia Stiles
    Infos zum Star
  • William R. Moses
    William R. Moses
  • Patrick Muldoon
    Patrick Muldoon
  • Vanessa Zima
    Vanessa Zima
  • Michael Parks
    Michael Parks
  • Chelsea Field
    Chelsea Field
  • Louise Myrback
    Louise Myrback
  • Linda Hart
    Linda Hart
  • Michael Steinberg
    Michael Steinberg
  • Eric Weiss
    Eric Weiss
  • Frank Beddor
    Frank Beddor
  • Bernd Heinl
    Bernd Heinl
  • Daniel Gross
    Daniel Gross
  • Eric Martinez
    Eric Martinez

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine Aufwertung beträchtlichen Umfangs erfährt dieser sonstenfalls inhaltlich eher schlicht bis hanebüchen gestrickte Prototyp eines Post-Columbine-Hausfrauenthrillers durch die Teilnahme des Teeniewellen-Jungstars Julia Stiles („Save the Last Dance“). So könnte ein biederes Nobelvorort-Techtelmechtel, dass erst weit im dritten Drittel an Drive und Spannung gewinnt, dank dieses Jungstars in Deutschland doch noch jene Aufmerksamkeit finden, die dem fürs Kino produzierten Drama in seinem Heimatland weitestgehend versagt blieb. Solide Ergänzung.

News und Stories

  • Abrams, Mangold, Murphy oder doch Rob Marshall?

    Nachdem Robert Downey Jr. für Oz, the Great and Powerful zugesagt hat und Regisseur Sam Raimi sich für die Inszenierung interessiert, wurde bekannt, dass Drew Barrymore an einem Sequel zu Wizard of Oz arbeitet. Außerdem planen die Polish Brüder ein Prequel und auch Warner Bros. arbeiten an ein oder zwei Remakes zu dem Thema. Da verwundert es schon, dass Universal nun an der Adaption des sehr erfolgreichen Musicals...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare