Filmhandlung und Hintergrund

Spannender, mysteriös erzählter Thriller des englischen Regisseurs Donald Cammell, einst Co-Regisseur bei Nicolas Roegs Film „Performance“, der mit seiner raffinierten Montage- und Rückblendentechnik stark an Roeg-Filme wie „Eureka“ erinnert. Formal brilliant, aber fürs breite Videopublikum ungewohnte Kost. Mit Engagement ein gutes Geschäft.

In Arizona fallen Frauen einem bestialischen Mörder zum Opfer, der am Tatort Hinweise auf ein altes, indianisches Ritual hinterläßt. Unter Verdacht gerät der Ehemann der schönen Joan. Sie erhält Gewißheit, als sie Leichenteile im gemeinsamen Heim entdeckt. Ihr schizophrener Mann wähnt sich „auserwählt“und Joan entkommt in letzter Sekunde der von ihm ausgehenden, tödlichen Gefahr.

Eine abscheuliche Mordserie an attraktiven Frauen erschüttert die Stadt. Bald gibt es einen Verdächtigen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Spannender, mysteriös erzählter Thriller des englischen Regisseurs Donald Cammell, einst Co-Regisseur bei Nicolas Roegs Film „Performance“, der mit seiner raffinierten Montage- und Rückblendentechnik stark an Roeg-Filme wie „Eureka“ erinnert. Formal brilliant, aber fürs breite Videopublikum ungewohnte Kost. Mit Engagement ein gutes Geschäft.

    Kommentare