Filmhandlung und Hintergrund

Liebesfilm über eine schwule Beziehung zwischen Ost und West vor dem Fall der Mauer.

Bei einem Besuch in Ost-Berlin lernt der aus Los Angeles nach West-Berlin zurückgekehrte Felix in den achtziger Jahren den schwulen Gelegenheitsarbeiter Thomas kennen. Einmal pro Woche können sie sich für fünf Stunden treffen. Gemeinsam wollen sie nach Prag reisen. Aus Liebe zu Felix ist Thomas fest entschlossen, über Prag in den Westen zu fliehen, Felix warnt ihn vor der Flucht und ihren Konsequenzen.

1985: Felix ist Wessi und Thomas Ossi. Den beiden Liebenden bleiben nur wenige gemeinsame Stunden. Irgendwann hat Thomas genug und will von Prag aus in den Westen fliehen. Schwuler Liebesfilm, der zum Teil mit versteckter Kamera gedreht wurde.

Alle Bilder und Videos zu Westler

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Westler: Liebesfilm über eine schwule Beziehung zwischen Ost und West vor dem Fall der Mauer.

    Wieland Speck, Leiter des Panoramas der Berlinale, inszenierte diesen außergewöhnlich zärtlichen Liebesfilm zum Teil mit versteckter Kamera im Osten Berlins. Gilt als ein Höhepunkt des deutschen schwulen Films, wobei es „Westler“ beileibe nicht nur um homosexuelle Liebe geht. Vielmehr geht es um eine Mauer/ein System, das Menschen, politische Weltanschauungen und nicht zuletzt Alte von Neuer Welt trennt.

Kommentare