1. Kino.de
  2. Filme
  3. Warheads

Warheads

   Kinostart: 06.05.1993

Filmhandlung und Hintergrund

Romuald Karmakars Dokumentarfilm, in dem ein Ex-Fremdenlegionär und ein Söldner über ihr Leben berichten.

Der Deutsche Günter Aschenbrenner kämpfte als Mitglied der Fremdenlegion in Ländern wie Algerien, Zaire und Französisch-Guyana. Nach zwanzig Jahren schied er aus und war im Anschluss für Unternehmen tätig. Der Engländer Karl diente elf Jahre bei der Handelsmarine und ist nun als Söldner auf der ganzen Welt im Einsatz. So auch im Winter 1991, wo er mit der kroatischen Miliz gegen die jugoslawische Armee kämpft.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Warheads: Romuald Karmakars Dokumentarfilm, in dem ein Ex-Fremdenlegionär und ein Söldner über ihr Leben berichten.

    Dokumentarfilm, in dem Romuald Karmakar („Der Totmacher“) einen Einblick in die Welt zweier Menschen gibt, die vom Krieg leben bzw. lebten. Ohne direkt zu kommentieren oder gar zu verdammen, gibt Karmakar seinen Protagonisten Raum zum Erzählen, Reflektieren und Rechtfertigen. Zusätzliche Würze erhält der Film durch den Kontrast zwischen den beiden: während der Ex-Fremdenlegionär Aschenbrenner nun ein Leben als der „nette ältere Herr von nebenan“ führt, lebt Karl noch in seiner eigenen Welt des Krieges, die er nur mit Hilfe von Drogen verarbeiten kann.

Kommentare