Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wargames - Kriegsspiele

Wargames - Kriegsspiele

   Kinostart: 07.10.1983

WarGames: Ein Schüler aktiviert einen Computer, der die amerikanische Raketenverteidigung steuert und initiiert beinahe einen nuklearen Krieg.

Play Trailer
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 07.10.1983
  • Dauer: 112 Min
  • Genre: Thriller
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Ein Schüler aktiviert einen Computer, der die amerikanische Raketenverteidigung steuert und initiiert beinahe einen nuklearen Krieg.

David ist ein begeisterter Computerfreak und Datenbank-Knacker. Eines Tages hat er ein Programm mit dem Titel „Weltweiter thermonuklearer Krieg“ auf dem Bildschirm. Er nimmt auf der östlichen Seite an dem vermeintlichen Computerspiel teil und programmiert seinen Rechner auf die Zerstörung einer amerikanischen Großstadt. Doch der Computer ist nicht in der Lage, zwischen Wirklichkeit und Spiel zu unterscheiden und setzt das nukleare Verteidigungssystem der USA gegen die Russen in Gang.

Ein Schuljunge, der sich mit seinem heimischen PC in den Hauptrechner der amerikanischen Streitkräfte einloggt, löst um ein Haar den dritten Weltkrieg aus. Spannender, immer noch höchst aktueller Computerthriller aus einer Zeit, als Begriffe wie Hacker oder Worldwide Web noch lange nicht zum allgemeinen Vokabular gehörten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wargames - Kriegsspiele: Ein Schüler aktiviert einen Computer, der die amerikanische Raketenverteidigung steuert und initiiert beinahe einen nuklearen Krieg.

    John Badhams spannender Film über einen klugen Teenager, der die Welt der vermeintlich klügeren Erwachsenen und ihrer hochentwickelten Technik ad absurdum führt, bezieht seinen Reiz vor allem daraus, dass er unrealistisch und trotzdem nicht unwahrscheinlich ist. An den Kinokassen zahlte sich das Rezept aus: Die computerbesessene Generation amerikanischer Teenager stürmte seinerzeit millionenfach die Lichtspielhäuser.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • "The Last Starfighter": TV-Remake in Planung

    Kino.de Redaktion15.07.2015

    Das Remake des SciFi-Klassiker The Last Starfighter aus dem Jahre 1984 hat einiges mit dem weißen Wal aus Herman Melvilles Moby Dick gemeinsam: Viele wollen von ihm schon gehört haben, nur wirklich gesehen hat ihn bisher noch keiner. In den vergangenen Jahren wurden Namen wie Steven Spielberg oder Seth Rogen mit einer Neuauflage des Filmes aus dem Arcade-Zeitalter in Verbindung gebracht, geschehen ist indes nichts....