Filmhandlung und Hintergrund

Vier Filme von und mit dem "chinesischen Clint Eastwood" Jimmy Wang Yu.

„Härter als Granit“: Bei der Auseinandersetzung zwischen einer Wachgesellschaft und einer Gangsterbande steht Wang Yu zunächst auf Seiten ersterer, verliebt sich dann aber in die Bandenchefin. „Die stahlharten Vier“: Vier Freunde jagen eine Gangsterbande, die einen Geldtransport überfallen hat. „Wang Yu kennt kein Erbarmen“: Ein junger Karatemeister säubert eine von einem Bordellbesitzer und japanischen Gangstern terrorisierte chinesische Provinzstadt. „Duell der Giganten“: Der „einarmige Boxer“ muss sich gegen den rachgierigen „Meister der fliegenden Guillotine“ zur Wehr setzen.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wang Yu 4er DVD-BOX: Vier Filme von und mit dem "chinesischen Clint Eastwood" Jimmy Wang Yu.

    Vier Filme von und mit Asien-Legende Jimmy Wang Yu, der sich zunächst als Martial-Arts-Star für die führenden Hongkong Studios Shaw Brothers und Golden Harvest einen Namen machte („Das goldene Schwert des Königstigers“). 1970 inszenierte er sich selbst in „Wang Yu - Sein Schlag war tödlich“ im ersten echten Kung-Fu-Film ohne Schwerter, dessen Erfolg den Weg für spätere Stars wie Bruce Lee und Jackie Chan ebnete. Getreu seinem Spitznamen als „chinesischer Clint Eastwood“ soll er in den 80er Jahren Chan aus Schwierigkeiten mit den chinesischen Triaden herausgeholfen haben.

Kommentare