Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vom Teufel geritten

Vom Teufel geritten

Kinostart: 12.09.1958

Filmhandlung und Hintergrund

Western, in dem Robert Taylor vergeblich versucht, seinen schießwütigen Bruder John Cassavetes im Zaum zu halten.

Der frühere Revolverheld Steve hat sich entschlossen, sein Leben fortan seiner Farm zu widmen. Ärger macht jedoch sein Bruder Tony, der es sich nicht nur in den Kopf gesetzt hat, sich selbst als Scharfschütze einen Namen zu machen, sondern auch die Sängerin Joan als seine Verlobte auf die Farm bringt. Als Tony einen Fremden, der auf der Suche nach Steve war, erschießt, wird Steve vom reichen Rancher Deneen ermahnt, Tony zukünftig besser im Zaum zu halten. Doch so leicht ist Tony nicht zu bremsen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vom Teufel geritten: Western, in dem Robert Taylor vergeblich versucht, seinen schießwütigen Bruder John Cassavetes im Zaum zu halten.

    Zu Unrecht weitgehend vergessener Western von Robert Parrish, der den Weg vom Kinderschauspieler über den Schnitt (Oscar für „Jagd nach Millionen“) in den Regiestuhl gefunden hatte. Paradecowboy Robert Taylor („Der Schatz der Gehenkten“) und der junge John Cassavetes spielen das ungleiche Brüderpaar, wobei vor allem Cassavetes als zügelloser, aber nicht völlig unsympathischer Tunichtgut beeindruckt. Zu dem auch ansonsten vorzüglichen Ensemble zählen Donald Crisp, Julie London und Royal Dano.

Kommentare