Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Victimless Crimes

Victimless Crimes

Filmhandlung und Hintergrund

Unterhaltsamer Thriller vom kriminellen Rand der gehobenen Society. Debra Sandlund („Harte Männer tanzen nicht“) meistert recht ordentlich als „Le Chat“ (eine Anspielung auf Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“) eine streckenweise recht aktionsreiche Rolle. Sein eigentliches Manko, die ebenso schwachbrüstige wie verzwickte Story, kann der Film allerdings nicht lange verbergen. Mit Spannungsware Marke Kunstraubkrimi...

Terry und Louise sind wie füreinander geschaffen: auf der einen Seite der zornige Kunstkritiker, dem mindestens 50 Prozent der moderneren Kunst als purer Müll gelten, und auf der anderen die desillusionierte und mehrfach betrogene Malerin, die auf Rache am Kunstbetrieb sinnt. Gemeinsam teilen sie nicht nur Bett und Wohnung, sondern auch ein riskantes „Hobby“. Als „Le Chat“, quasi katzengleiche Meisterdiebin, dringt Louise nachts in Galerien ein, die Terry Tage vorher auskundschaftet, um sündhaft teure Exponate zu stehlen und auf dem grauen Markt an den Privatsammler zu bringen. Ernsthafte Probleme ergeben sich, als dunkle Geschäftsleute sich für das Treiben der beiden interessieren.

Kunstraubkrimi aus der New Yorker Kulturszene. Terry und Louise arbeiten erfolgreich als Diebesduo, er in der Planung, sie in der Exekutive, bis man eines Tages mit der Bilder-Mafia aneinandergerät und ein Toter zurückbleibt.

Darsteller und Crew

  • Debra Sandlund
  • Craig Bierko
  • Larry Brandenburg
  • Peggy Dunne
  • Richard Redling
  • Cheryl Lynn Bruce
  • Peter Hawley
  • Heather Buchanan
  • Stephan Fopeano
  • Eric Sproull

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unterhaltsamer Thriller vom kriminellen Rand der gehobenen Society. Debra Sandlund („Harte Männer tanzen nicht“) meistert recht ordentlich als „Le Chat“ (eine Anspielung auf Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“) eine streckenweise recht aktionsreiche Rolle. Sein eigentliches Manko, die ebenso schwachbrüstige wie verzwickte Story, kann der Film allerdings nicht lange verbergen. Mit Spannungsware Marke Kunstraubkrimi läßt sich die Actionkundschaft wohl nur dann ausreichend fangen, wenn Bruce Willis oder der rosarote Panther zum Darstellerensemble zählen. Da dem nicht so ist, müssen ein durchschnittliches Maß an Suspense, talentierte Darsteller und einige attraktive Sets vor dem Hintergrund junger New Yorker Kunstszene die Videopremiere tragen.
    Mehr anzeigen