Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vic & Flo haben einen Bären gesehen

Vic & Flo haben einen Bären gesehen

000659622.mp4
Anzeige

Vic et Flo ont vu un ours: Drama um zwei ehemalige Zellengenossinnen, die versuchen in einer Hütte im Wald in Freiheit zu leben.

Poster

Vic & Flo haben einen Bären gesehen

  • Kinostart: 05.09.2013
  • Dauer: 92 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: Kanada
  • Filmverleih: unbekannt

Handlung und Hintergrund

Die Geschichte von Vic, einer aus der Haft entlassenen Frau, die Ruhe sucht. Ins Haus eines Verwandten in den Wäldern Kanadas zieht sie sich zurück. Ihre Geliebte Flo kommt zu Besuch. Die beiden treiben durch den Tag, fahren mit dem Auto in der Gegend herum, genießen die Natur. Das Leben könnte so schön sein, sieht man einmal vom nervigen Bewährungshelfer ab. Doch vielleicht trügt die Idylle. Flo verschwindet immer wieder in Bars der Umgebung, die freundliche Gärtnerin von nebenan entpuppt sich als Schatten der Vergangenheit und im Wald lauern tückische Fallen.

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Denis Côté
Produzent
  • Sylvain Corbeil,
  • Stéphanie Morissette
Darsteller
  • Pierrette Robitaille,
  • Romane Bohringer,
  • Marc-André Grondin,
  • Inka Malovic,
  • Marie Brassard,
  • Olivier Aubin,
  • Guy Thauvette,
  • Pier-Luc Funk,
  • Ted Pluviose
Drehbuch
  • Denis Côté
Kamera
  • Ian Lagarde
Schnitt
  • Nicolas Roy

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
()
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vic & Flo haben einen Bären gesehen: Drama um zwei ehemalige Zellengenossinnen, die versuchen in einer Hütte im Wald in Freiheit zu leben.

    Einfach verrückt! Eine Bushaltestelle im Nirgendwo, ein Trompete spielender Pfadfinder, eine Frau, die sich strikt weigert, ihm für sein missliches Geblase Geld zu überlassen. Sehr tapfer! Seltsame Figuren bevölkern die schräge (Kino-)Welt des kanadischen Filmkritikers, Dokumentar- und Spielfilmregisseurs Denis Côté („Bestiare“, „Chaos“), skurrile Regieeinfälle und eine mysteriöse Atmosphäre zeichnen seine Arbeit aus. Er erschafft eine Kunstwelt, die ausschließlich ihrer ganz eigenen, völlig unberechenbaren Wirklichkeit verpflichtet ist.
    Mehr anzeigen
Anzeige