Sworn Virgin (2015)

Originaltitel: Vergine giurata
Sworn Virgin: Schwierige, schmerzhafte Initiationsgeschichte einer Frau aus dem ländlichen Albanien.
Kinostart: 23.06.2016
Sworn Virgin Poster
Alle Bilder und Videos zu Sworn Virgin

Filmhandlung und Hintergrund

Sworn Virgin: Schwierige, schmerzhafte Initiationsgeschichte einer Frau aus dem ländlichen Albanien.

In der albanischen Berglandschaft leben die beiden Schwestern Hana und Lila bei ihrem Vater in ärmlichen Verhältnissen. Das dortige Leben ist strengen Traditionen und klaren Regeln unterworfen und jeder der sich dagegen wehrt, muss mit dem Zorn der Gesellschaft rechnen. Doch die beiden Schwestern sind anders: sie bejahen das Leben und das menschliche Grundrecht sich zu entfalten. Ihr Vater ist jedoch alles andere als begeistert vom Traditionsbruch seiner Töchter und sucht für Lila einen Ehemann heraus. Den Gesetzen des Landes entsprechend wäre Lila ihrem neuen Ehemann gänzlich unterworfen. Kurzentschlossen verlässt sie ihre Heimat und sucht außer Landes ihr Glück. Doch ihr Abschied mit ihrer Schwester verlief alles andere als gut. Hana konnte die Entscheidung nicht nachvollziehen und wählt stattdessen den einzigen Ausweg um sich aus den Fängen eines Ehemanns zu entledigen. Sie legt einen Keuschheitsschwur ab, nach welchem sie den Traditionen zufolge fortan wie ein Mann behandelt wird. In ihrer vermeintlichen Freiheit lebt sie nun unter dem Namen Mark und lernt den Umgang von Gewehren. Doch in ihrem Leben als Jungfrau fühlt sie sich in der kommenden Zeit sehr einsam. Nach zehn Jahren macht sich Hana (Alba Rohrwacher) auf, um ihre Schwester (Flonja Kodheli) in Mailand zu besuchen. Sie hofft den alten Disput beiseite zu legen und einen Neuanfang zu starten. In Italien angekommen, trifft sie jedoch auf Ablehnung und den Unmut von ihrer vermeintlich engsten Vertrauten. Schon bald muss sich Hana entscheiden, welches Leben sie leben möchte: weiterhin als Mark oder erneut als Hana. Die italienische Regisseurin Laura Bispuri gab mit „Sworn Virgin“ ihr Filmdebüt. Auf dem gleichnamigen albanischen Roman basierend, feierte der Film auf der Berlinale 2015 seine Weltpremiere. Neben Alba Rohrwacher spielt Lars Eidinger in einer Hauptrolle mit.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine schwierige, schmerzhafte Initiationsgeschichte erzählt Laura Bispuri in ihrem ungewöhnlichen, thematisch spannenden Spielfilmdebüt, bei der sie die Odyssee einer Frau nachzeichnet, die sich in der Moderne zurechtfinden und ihre Geschlechtlichkeit neu entdecken muss. Die einfühlsame Studie bedient sich allegorischer Bilder, um die Ambivalenzen in Hanas Gefühlsleben anzudeuten, und kommt mit knappen Dialogen aus. Sie vertraut auf Blicke, Gesten und eine Heldin, die sich der eigenen Widersprüchlichkeit stellt.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare