Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vergessene Stunde

Vergessene Stunde

Kinostart: 02.06.1950

Filmhandlung und Hintergrund

Interessanter Film noir, in dem ein Alkoholiker den Mörder seiner Ex-Frau sucht.

Nach der Ermordung der Sängerin Mavis fällt der Verdacht auf ihren von ihr erpressten Liebhaber Bennett, der für die Tat zum Tode verurteilt wird. Bennetts Frau Catherine glaubt an seine Unschuld. Sie überredet den Ex-Mann der Ermordeten, den Alkoholiker Martin, mit ihr gemeinsam den wahren Mörder zu suchen. Ihr Verdacht fällt auf den zwielichtigen Nachtclubbesitzer Marko, der sich jedoch als unschuldig erweist. Martin verliebt sich in Catherine, wird aber zurückgewiesen. Am Abend vor Bennetts Hinrichtung will Catherine von ihm Abschied nehmen, während sich Martin einmal mehr dem Alkohol hingibt. Dabei hat er eine überraschende Erkenntnis…

Darsteller und Crew

  • Peter Lorre
    Peter Lorre
    Infos zum Star
  • Dan Duryea
    Dan Duryea
  • June Vincent
    June Vincent
  • Broderick Crawford
    Broderick Crawford
  • Constance Dowling
    Constance Dowling
  • Wallace Ford
    Wallace Ford
  • John Phillips
    John Phillips
  • Roy William Neill
    Roy William Neill
  • Roy Chanslor
    Roy Chanslor
  • Tom McKnight
    Tom McKnight
  • Paul Ivano
    Paul Ivano
  • Saul A. Goodkind
    Saul A. Goodkind
  • Frank Skinner
    Frank Skinner

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vergessene Stunde: Interessanter Film noir, in dem ein Alkoholiker den Mörder seiner Ex-Frau sucht.

    Weniger bekannter Film noir aus der Mitte der vierziger Jahre, der Dank einer interessanten Story und einer kompetenten Inszenierung überzeugt. Im Mittelpunkt steht Dan Duryea, der sich mit den Fritz-Lang-Filmen „Gefährliche Begegnung“ und „Straße der Versuchung“ als Schurke etabliert hatte, hier gegen den Strich besetzt den sympathischen Alkoholiker Martin spielt und am Ende eine schreckliche Entdeckung machen muss. An seiner Seite entwickelt sich June Vincent von der biederen Ehefrau zur attraktiven Sängerin, während Peter Lorre einmal mehr die Zwielichtigkeit personifiziert.

Kommentare