Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Verführt - in den Armen eines Anderen

Verführt - in den Armen eines Anderen

Verführt - In den Armen eines Anderen: Der Film weckt einige nette „9 1/2 Wochen„-Reminiszenzen - der mysteriöse Verführer und die zarte Blondine. Isabell Gerschke spielt zwar überzeugend, kann aber auch nicht verhindern, dass die Hauptfigur ein Klischee bleibt. Ein Erotikfilm mit angezogener Handbremse, Andreas Kleinerts „Sag mir nichts“ war da zuletzt überzeugender. Und überhaupt: Warum lässt Sat.1 - gerade wenn es um Erotik geht - nicht mal Frauen...

Poster Verführt - In den Armen eines Anderen

Verführt - in den Armen eines Anderen

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Der Film weckt einige nette „9 1/2 Wochen„-Reminiszenzen - der mysteriöse Verführer und die zarte Blondine. Isabell Gerschke spielt zwar überzeugend, kann aber auch nicht verhindern, dass die Hauptfigur ein Klischee bleibt. Ein Erotikfilm mit angezogener Handbremse, Andreas Kleinerts „Sag mir nichts“ war da zuletzt überzeugender. Und überhaupt: Warum lässt Sat.1 - gerade wenn es um Erotik geht - nicht mal Frauen...

Darsteller und Crew

  • Isabell Gerschke
    Isabell Gerschke
  • Julian Weigend
    Julian Weigend
  • Karolina Lodyga
    Karolina Lodyga
  • Guntbert Warns
    Guntbert Warns
  • Markus Herling
    Markus Herling
  • Christian Popp
    Christian Popp
  • Patrick Kalupa
  • Annika Ernst
  • Merle Collet
  • Ulrike Hübschmann
  • Hardi Sturm
  • Daniel Koppelkamm
  • Tina Böckenhauer

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,4
16 Bewertungen
5Sterne
 
(10)
4Sterne
 
(5)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Kritikerrezensionen

  • Der Film weckt einige nette „9 1/2 Wochen„-Reminiszenzen - der mysteriöse Verführer und die zarte Blondine. Isabell Gerschke spielt zwar überzeugend, kann aber auch nicht verhindern, dass die Hauptfigur ein Klischee bleibt. Ein Erotikfilm mit angezogener Handbremse, Andreas Kleinerts „Sag mir nichts“ war da zuletzt überzeugender. Und überhaupt: Warum lässt Sat.1 - gerade wenn es um Erotik geht - nicht mal Frauen bei Drehbuch und Regie ran?
    Mehr anzeigen