Filmhandlung und Hintergrund

Französische Komödie über ein nicht mehr ganz junges Ehepaar mit dringendem Kinderwunsch.

Marie hat eine mittlerweile erwachsene Tochter aus ihrer ersten Ehe, doch sie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind von ihrem jetzigen Ehemann Jeremie. Als die normalen Bemühungen nicht fruchten, konsultieren die beiden einen Arzt, der ihnen mitteilt, dass sie keine Kinder mit einander bekommen können. Sie fassen eine Adoption ins Auge, doch das Verfahren erweist sich als allzu langwierig. Da erzählt ihnen Maries Tochter von dem schwangeren Teenie Joanna, der durchaus bereit wäre, sein Kind abzugeben.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vater werden ist doch schwer: Französische Komödie über ein nicht mehr ganz junges Ehepaar mit dringendem Kinderwunsch.

    Französische Komödie von Didier Kaminka, der vor allem als Drehbuchautor („Die Unbestechlichen“) bekannt geworden ist. Das nicht mehr ganz junge Ehepaar mit Kinderwunsch spielen Marlène Jobert („Maskulin - Feminin“) und Patrick Chesnais („So sind die Tage und der Mond“). In den Nebenrollen kommt es zu einem Stelldichein populärer französischer Darsteller, darunter Vincent Cassel, Christian Clavier, Roland Giraud und Claude Rich.

Kommentare