Unterwegs mit Mum

   Kinostart: 18.04.2013

The Guilt Trip: Warmherzige Familienkomödie mit Barbra Streisand und Seth Rogen, die sich als neurotisches Mutter-Sohn-Gespann auf einem pannenreichen Roadtrip emotional näher kommen.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Warmherzige Familienkomödie mit Barbra Streisand und Seth Rogen, die sich als neurotisches Mutter-Sohn-Gespann auf einem pannenreichen Roadtrip emotional näher kommen.

Chemiker Andrew Brewster hat ein revolutionäres Reinigungsmittel erfunden. Mit seinen letzten Ersparnissen macht er sich auf die Reise nach San Francisco, um sein Produkt bei diversen Firmen vorzustellen. Spontan lädt er seine irritierend fürsorgliche Mama Joyce auf die Fahrt ein, mit der er seit Jahren kaum Kontakt hatte. Mit ihrem überschäumenden Elan ist die langjährige Witwe das genaue Gegenteil ihres verstockt-reservierten Sohnes, was wie zu erwarten alsbald zu allerhand komischen Komplikationen führt.

Ein Chemiker lädt für einen Trip nach San Francisco spontan seine Mutter mit ein. Familienkomödie mit Barbra Streisand und Seth Rogen, die sich auf einem Roadtrip emotional näher kommen.

Bilderstrecke starten(29 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Unterwegs mit Mum

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Ein warmherziger, glaubwürdiger, lustiger Film für alle Mütter und ihre Söhne.
    2. Unterwegs mit Mum: Warmherzige Familienkomödie mit Barbra Streisand und Seth Rogen, die sich als neurotisches Mutter-Sohn-Gespann auf einem pannenreichen Roadtrip emotional näher kommen.

      Warmherzige Familienkomödie, in der sich „Funny Girl“ Barbara Streisand und Seth Rogen als neurotisches Mutter/Sohn-Gespann auf einem peinlich-pannenreichen Roadtrip emotional näher kommt.

      Die solide Inszenierung des charmant-amüsanten Konfrontationsklamauks übernimmt Anne Fletcher, die bislang mit Filmen wie „27 Dresses“ und „Selbst ist die Braut“ bevorzugt auf der romantischen Komödien-Schiene fuhr. Hier arbeitet Fletcher mit einem Drehbuch von Dan Fogelman, zu dessen Credits die „Cars“-Filme und zuletzt „Crazy Stupid Love“ rechnen. Er strickt die Story nach klassischem Buddy-Comedy-Konzept, wobei sich die beiden ungleichen Partner während ihres gemeinsamen Überlandausflugs zunächst mächtig nerven, um schließlich ein Herz und eine Seele zu werden.

      Andrew Brewster ist Chemiker und hat ein revolutionäres Reinigungsmittel erfunden. Weniger begabt ist er hinsichtlich des Marketings. Mit seinen letzten Ersparnissen beschließt er von New Jersey mit Zwischenstopps nach San Francisco zu fahren, um sein Produkt bei diversen Firmen vorzustellen. Spontan lädt er seine irritierend fürsorgliche Mama Joyce ein, mit der er seit Jahren kaum Kontakt hatte. Voller überschäumenden Elan und Esprit ist die langjährige Witwe das genaue Gegenteil von ihrem verstockt-reservierten Sohn, was natürlich alsbald zu allerhand komischen Komplikationen führt. Unterwegs lernen sie Land (der Grand Canyon wird u.a. komisch kurz besichtigt) und Leute (Stripperinnen, Rednecks sowie alte und neue romantische Flammen), aber auch sich selbst und gegenseitig besser kennen.

      Komische Funken fliegen zwischen dem Protagonisten-Duo, wobei Babs (die bereits in „Meine Frau, unsere Kinder und ich“ ein launiges Muttertier abgab) die großen Lacher einheimst, während Rogen mehr als quengeliger Straight Man fungiert. Dialoge und Situationskomik (wie ein Riesensteak-Wettessen) sind harmlos witzig ohne ins krude Gag-Territorium abzutauchen, für das Rogen bekannt ist. Etwas unangenehm fällt das penetrante Product Placement ins Auge, womit wohl ein beträchtlicher Teil der Finanzierung bestritten wurde. Streisand und Rogen treten übrigens zudem als ausführende Produzenten auf. Unauffällig gefällig ist hingegen der Soundtrack, der Bluesrock, Country, Oldies, Alternativ und eine Prise Glamrock anklingen lässt. Das Ergebnis ist sympathisc- spaßige Familienunterhaltung mit gediegenen Produktionswerten, die auch ein paar sentimentale Töne anschlägt. ara.
      1. Roadmovies erzählen ja oft davon, wie sich zwei ungleiche Charaktere zusammenraufen. Ein besonders ungewöhnliches Paar hat sich die Komödie "Unterwegs mit Mum" ausgesucht: Welcher erwachsene Sohn setzt sich schon freiwillig mit seiner Mutter ins Auto für eine achttägige Reise? Auch Joyce traut ihren Ohren kaum und das aus gutem Grund, wie sich bald zeigen wird. Die Regisseurin Anne Fletcher ("27 Dresses", "Selbst ist die Braut") inszeniert eine realitätsnah durchwachsene Geschichte mit verhaltenem Humor. Darin kreuzen mit Barbra Streisand und Seth Rogen zwei Vollblutkomödianten verschiedener Generationen die Klingen.

        Um Material für sein Drehbuch zu sammeln, verreiste Autor Dan Fogelman mit seiner eigenen Mutter. Man merkt es der Geschichte an, dass er weiß, wovon er redet. Praktisch jeder Dialog mündet auf Andys und Joyces Autofahrt in eine leichte Verstimmung oder mittlere Peinlichkeit. Die Mutter bringt dem Sohn Wasser, damit er beim Whiskytrinken im Hotel nicht dehydriert, weist ihn beim Aussteigen auf die Rutschgefahr hin, will sein Haar mit Spucke glätten. Andy kann die betont geduldige Fassade nicht lange aufrechterhalten: Bald verliert er komplett die Fassung.

        Der Clinch der beiden Charaktere, die es ja nur gut miteinander meinen, hat eine authentische Bodenhaftung. Statt greller Töne gibt es Durchwachsenes. Die aus dem Leben gegriffenen Situationen haben einen hohen Wiedererkennungswert. Seth Rogen und Barbra Streisand spielen ihr Improvisationstalent aus und harmonieren dabei überraschend gut. Streisand überzeugt besonders wegen ihrer differenzierten Darstellung der Mutter, die weiß, dass sie es kaum vermeiden kann, ihren Sohn zu nerven. In Las Vegas oder beim Kampfessen in einem texanischen Steakhaus aber verleiht sie Joyce unternehmungslustige Energie.

        Im Gegensatz zum frischen Wortduell der Hauptdarsteller aber klappert die Geschichte eher uninspiriert die üblichen Stationen eines Roadmovies ab. Unerwartete Ereignisse führen dazu, dass beide Parteien voneinander lernen und innerlich bereichert den Heimweg antreten können. Das wirkt in seiner Versöhnlichkeit dann etwas zu gewollt.

        Fazit: Barbra Streisand und Seth Rogen sorgen als ungewöhnliches Gespann in "Unterwegs mit Mum" für den nötigen Biss in einer realitätsnahen, verhaltenen Komödie.

      News und Stories

      • Barbra Streisand schreibt ihre Memoiren

        Barbra Streisand schreibt ihre Memoiren

        Unverblümt und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen will Barbra Streisand in ihrer Autobiographie einige Unwahrheiten über ihr Leben klarstellen.

        Ehemalige BEM-Accounts  
      • Bradley Cooper: Regiedebüt in "A Star Is Born"?

        Hollywoodstar Bradley Cooper zieht es hinter die Kamera. Nach seiner Rolle in American Sniper, dem jüngsten Film von Leinwandlegende Clint Eastwood, möchte nun auch Cooper unter die Regisseure. Laut den US-Branchenblättern "Hollywood Reporter" und "Variety" soll sich der 40-jährige bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Warner bros. für die Inszenierung des schon seit einiger Zeit geplanten Remakes des...

        Kino.de Redaktion  

      Kommentare

      1. Startseite
      2. Alle Filme
      3. Unterwegs mit Mum