1. Kino.de
  2. Filme
  3. Unheimliche Schattenlichter

Unheimliche Schattenlichter

Kinostart: 20.01.1984

Filmhandlung und Hintergrund

Steven Spielberg lässt mit drei Kollegen die Erfolgsserie aus den sechziger Jahren fürs Kino wieder aufleben.

Vier Geschichten, die in die Welt der Schattenlichter entführen: Ein bigotter Geschäftmann darf am eigenen Leib die Verfolgung durch die Nazis und den Ku-Klux-Klan erfahren. Ein neuer Mitbewohner verschafft den Bewohnern eines Altenheims die Möglichkeit, wieder zu Kindern zu werden. Eine junge Frau bringt einen Jungen nach Hause und muss erkennen, dass er die Fähigkeit besitzt, Comicfiguren zum Leben zu erwecken. Ein Flugzeugpassagier glaubt, ein Monster zu sehen, dass sich auf dem Flügel der Zerstörung der Turbinen widmet.

Vier renommierte Regisseure führen in die „Welt der Schattenlichter“, in der unheimliche, unerklärliche Dinge geschehen. Steven Spielberg, John Landis, George Miller und Joe Dante garantieren Spannung und Nervenkitzel in diesem Episodenfilm.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unheimliche Schattenlichter: Steven Spielberg lässt mit drei Kollegen die Erfolgsserie aus den sechziger Jahren fürs Kino wieder aufleben.

    Unter der Federführung von Steven Spielberg entstandene Wiedergeburt der erfolgreichen amerikanischen TV-Serie „Twilight Zone“ (1959-63) für das Kino. Neben Spielberg inszenierten seine prominenten Kollegen John Landis, Joe Dante und George Miller die Episoden, von denen nur diejenige von Landis nicht auf eine Originalepisode aus den 60ern zurückgeht. Während Landis‘ Rassist, der selbst zum Verfolgten wird, und Spielbergs Verjüngungskur im Altenheim nicht völlig überzeugen, sorgen Dantes lebendig gewordene Cartoon-Fantasien und vor allem George Millers panischer Flugzeugpassagier für angenehmen Nervenkitzel.

News und Stories

  • "Twilight Zone": Joseph Kosinski soll Kinofilm drehen

    Seit einigen Jahren schon möchte Warner Bros. Pictures seine Kultserie "Twilight Zone" in die Kinos bringen. Nun scheint die lange Suche nach einem Regisseur beendet. Denn Joseph Kosinski ("TRON Legacy", "Oblivion") soll die mysteriösen und übernatürlichen Geschichten in Szene setzen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Regisseur Matt Reeves inszeniert "The Twilight Zone"

    Warner Bros. Pictures hat nun mit dem Filmemacher Matt Reeves („Cloverfield“, „Let Me In“) einen Regisseur für die geplante Produktion „The Twilight Zone“ gefunden. Mit an Bord ist Drehbuchautor Jason Rothenberg, der den Thriller nach einer gleichnamigen Fernsehserie aus den 50er Jahren von Rod Serling adaptieren wird. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen eine Reihe von Menschen, die in unheimliche und übernatürliche...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Christopher Nolan soll "The Twilight Zone" inszenieren

    Warner Bros. Pictures sucht derzeit nach einem Regisseur für den geplanten Kinofilm „The Twilight Zone“. In der engeren Auswahl sind anscheinend die Filmemacher Christopher Nolan („Batman“-Filme), Michael Bay („Transformers“-Filme), Alfonso Cauron („Children of Men“, „Harry Potter“) und Rupert Wyatt („Planet der Affen: PRevolution“). Wer nun das Rennen machen wird, entscheidet sich in Kürze. Die seit längerem geplante...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Leonardo DiCaprio produziert "Twilight Zone"

    Leonardo DiCaprios Produktionsfirma Appian Way entwickelt mit Warner Bros. einen neuen Kinofilm nach der TV-Serie „Twilight Zone“. Die von Rod Serling geschaffene Originalserie über Menschen, die in unheimliche, übernatürliche Ereignisse geraten, lief ab 1959. Es gab auch einen Episoden-Kinofilm im Jahr 1983 sowie eine Neuversion der TV-Serie. Die jetzt geplante Kinogeschichte wird von Rand Ravich („The Astronaut´s...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare