„Under the Tree“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Isländische Tragikomödie über einen hartnäckigen Nachbarschaftsstreit, ausgelöst durch einen Baum, der zu viel Schatten spendet.

Am Rande der isländischen Hauptstadt Reykjavíks leben Inga (Edda Björgvinsdóttir) und Baldvin (Sigurður Sigurjónsson) in einem schicken Reihenhäuschen. Das in die Jahre gekommene Ehepaar betrauert noch immer den Selbstmord ihres ältesten Sohnes und die verbitterte Inga hat nur noch wenig gute Worte für ihren Ehemann übrig. Ein besonderer Dorn im Auge ist ihr aber Nachbar Konrad (Þorsteinn Bachmann) und seine sportliche, jüngere Ehefrau Eybjorg (Selma Björnsdóttir), die bewirken wollen, dass Inga ihren geliebten Baum im Garten beschneiden muss, denn dieser wirft zu viel Schatten auf das Nachbargrundstück.

Hinzu gesellt sich Ingas jüngerer Sohn Atli (Steinþór Hróar Steinþórsson), der von seiner Frau fälschlicherweise des Fremdgehens bezichtigt wird und kurzerhand wieder ins Elternhaus zieht. So kann der verzweifelte Sohnemann seinen Eltern allerdings auch keinen Beistand leisten, stattdessen ist er damit beschäftigt, den Kontakt zu seiner vierjährigen Tochter aufrechtzuerhalten.

Was als leichte Unstimmigkeit beginnt, geht bald in einen handfesten Nachbarschaftsstreit mit durchstochenen Reifen, Kameraüberwachung und Gartenzwergen mit heruntergelassenen Hosen über. Wer wird am Ende die Oberhand gewinnen oder werden beide Parteien sieglos aus der Auseinandersetzung hervorgehen?

Im Trailer bekommt ihr einen ersten Eindruck der schwarzhumorigen Tragikomödie:

„Under the Tree“ – Hintergründe

Regisseur Hafsteinn Gunnar Sigurðssons („Prince Avalanche“) liefert mit seinem neuen Spielfilm ein Paradestück des europäischen Arthouse-Kinos ab. Mit eindringlichen Bildern und einer innovativen Erzählweise präsentiert er einen verzwickten Nachbarschaftsstreit in einem idyllischen Vorort, der bald zu eskalieren droht.

„Under the Tree“ – Kinostart und FSK

Der isländische Film, der bereits 2017 auf den großen einschlägigen Filmfestivals zu sehen war, startet mit reichlich Verspätung am 16. Mai 2019 in den deutschen Kinos. Von der FSK wurde der Film mit einer Freigabe ab 12 Jahren eingestuft.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 3,5
(2)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare