Filmhandlung und Hintergrund

Drei US-amerikanische Journalisten berichten 1979 über die Revolution in Nicaragua und schlagen sich auf die Seite der sandinistischen Truppen.

Drei US-amerikanische Journalisten berichten 1979 über die Revolution in Nicaragua. Einer von ihnen sieht sich während der letzten Wochen der Somoza-Diktatur zu einer moralischen Entscheidung für die Sandinisten gezwungen und schlägt sich auf die Seite von deren Truppen.

Ein Journalist hilft den sandinistischen Widerständlern zunächst unfreiwillig, doch schließlich aus Überzeugung.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Under Fire

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Under Fire: Drei US-amerikanische Journalisten berichten 1979 über die Revolution in Nicaragua und schlagen sich auf die Seite der sandinistischen Truppen.

    Der spannenden und von Regisseur Roger Spottiswoode brillant inszenierten Geschichte liegt eine wahre Begebenheit zugrunde: Während einer Reportage über einen Bürgerkrieg in Südamerika wurde ein Journalist ermordet und ließ bei seiner Erschießung die Kamera mitlaufen. Mit der Rolle ausländischer Berichterstatter in den Krisengebieten der Dritten Welt beschäftigten sich im Übrigen auch Volker Schlöndorff mit „Die Fälschung“ und Constantin Costa-Gavras mit „Vermisst“.

Kommentare