Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Und jetzt das Ganze nochmal von vorn

Und jetzt das Ganze nochmal von vorn

   Kinostart: 17.11.1978
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Typische Pierre-Richard-Komödie, in der der französische Komiker einmal mehr eine wunderbare Frau erobern möchte.

Pierre arbeitet als Kassierer in einem Hotel in Vichy und ist von seiner eigenen Schüchternheit so genervt, dass er sich von dem umtriebigen Aldo einen Selbsthilfekurs zur Stärkung des Selbstvertrauens andrehen lässt. Kurz darauf verliebt er sich in die glamouröse Agnès, die in seinem Hotel zu Gast ist. Als sie nach Nizza weiterreist, heftet er sich kurzentschlossen an ihre Fersen. Unterwegs trifft er Aldo wieder, der ihm anbietet, ihn unter seine Fittiche zu nehmen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Und jetzt das Ganze nochmal von vorn: Typische Pierre-Richard-Komödie, in der der französische Komiker einmal mehr eine wunderbare Frau erobern möchte.

    Typische Komödie von und mit Pierre Richard („Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh“). Richard spielt hier einmal mehr seine Paraderolle des schüchternen Tollpatsches, der sich eine Frau in den Kopf setzt, die weit über seinen Möglichkeiten steht. Ihm zur Hand geht Aldo Maccione, mit dem er zwei Jahre später in dem ebenfalls selbst inszenierten „Zwei Kamele auf einem Pferd“ noch einmal gemeinsam vor der Kamera stand. Richards Angebetete wird verkörpert von Mimi Coutelier („Die verrücktesten 90 Minuten vor Christi Geburt“).

Kommentare