Filmhandlung und Hintergrund

Rupert Everett („Die Hochzeit meines besten Freundes“) und Kathy Bates („About Schmidt“) sind ein ungleiches Paar in dieser aller skurrilen Konstruktion zum Trotz ziemlich gut funktionierenden Mischung aus Neurotikerposse, Thriller, Arthouse-Komödie und Musical, die insbesondere dann hohe Unterhaltungsqualität entwickelt, wenn naive Ami-Hausfrau und britische Upper-Class-Tunte einander kennen und schätzen lernen. Mit...

Schlagerstar Victor Fox fällt in Chicago dem Mordanschlag eines geheimnisvollen Serienkillers zum Opfer. Mindestens ebenso betroffen von dieser Tat wie von den Scheidungsabsichten ihres Mannes reist die nunmehr etwas verstörte Hausfrau Grace nach England, um an der Beerdigung ihres Idols teilzunehmen. Dort gewinnt sie überraschend die Freundschaft von Victors homosexuellem Lebensgefährten Dirk und unterstützt diesen tatkräftig beim Versuch, a) Victors Erbe anzutreten zu dürfen und b) den Mörder zu finden.

US-Hausfrau (Kathy Bates) und homosexueller Lebemann aus Großbritannien (Rupert Everett) raufen sich zusammen im Kampf um die Ehre eines toten Schlagerstars. Kuriose Big-Budget-Mischung aus Thriller, Satire und Freak-Komödie.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Unconditional Love

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rupert Everett („Die Hochzeit meines besten Freundes“) und Kathy Bates („About Schmidt“) sind ein ungleiches Paar in dieser aller skurrilen Konstruktion zum Trotz ziemlich gut funktionierenden Mischung aus Neurotikerposse, Thriller, Arthouse-Komödie und Musical, die insbesondere dann hohe Unterhaltungsqualität entwickelt, wenn naive Ami-Hausfrau und britische Upper-Class-Tunte einander kennen und schätzen lernen. Mit Jonathan Pryce und Dan Aykroyd in Nebenrollen ein heißer Tip für die winterliche Top 30.

Kommentare