Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Umezu Kazuo: Kyôfu gekijô - Negai/Madara no shôjo

Umezu Kazuo: Kyôfu gekijô - Negai/Madara no shôjo

Filmhandlung und Hintergrund

Ur-„Transformers“-Produzent Atsushi Shimizu zelebriert albtraumschöne Tristesse in seinem Horrorkurzfilm und Beitrag zur Kazuo-Umezo-Serie um einen Knaben und seine nicht totzukriegende Horrorpuppe. Auch das Motiv des mit der Schlange verschmelzenden Menschen ist dem westlichen Horrorkino wohl vertraut, daneben kommt es in „Snake Girl“ von Noboru Iguchi („Sukeban Boy“) auch zur serienintern längst überfälligen Begegnung...

„The Wish“: Ein kontaktarmer Sonderling im Kindesalter baut sich eines Tages einen Spielgefährten aus Sperrmüll. Dem gibt er einen Namen und behandelt ihn wie einen Freund. Darob entwickelt der Fetisch ungeahntes Eigenleben. „Snake Girl“: Yumiko soll die Sommerferien bei Verwandten auf dem Land verbringen. Die abergläubischen Gasteltern und Dorfbewohner empfangen sie kühl. Bald erfährt Yumiko auch, warum: Ein Schlangendämon geht um, und sie selbst ist Teil einer unheilverheißenden Prophezeiung.

Ein Schulknabe ohne Freunde bastelt sich einen Spielgefährten, und ein weiblicher Teenager entdeckt das Reptil in sich. Stilvolle und schön schaurige Episoden aus der sehenswerten J-Horror-Fernsehserie nach Motiven von Kazuo Umezo.

Darsteller und Crew

  • Kyôko Toyama
  • Toshinori Omi
  • Natsumi Okumura
  • Ruriko Narumi
  • Arisa Nakamura
  • Shoko Nakahara
  • Atsushi Shimizu
  • Noboru Iguchi

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ur-„Transformers“-Produzent Atsushi Shimizu zelebriert albtraumschöne Tristesse in seinem Horrorkurzfilm und Beitrag zur Kazuo-Umezo-Serie um einen Knaben und seine nicht totzukriegende Horrorpuppe. Auch das Motiv des mit der Schlange verschmelzenden Menschen ist dem westlichen Horrorkino wohl vertraut, daneben kommt es in „Snake Girl“ von Noboru Iguchi („Sukeban Boy“) auch zur serienintern längst überfälligen Begegnung mit Japans liebstem Horrorklischee, dem bizarr daherkrabbelnden Haarvorhang-Damendämon.
    Mehr anzeigen