Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Triumphbogen

Triumphbogen

  

Filmhandlung und Hintergrund

Ingrid Bergman unter Exilanten im Vorkriegs-Paris.

Dr. Ravic, österreichischer Widerstandskämpfer, flieht aus dem KZ und taucht 1938 in Paris unter. Er hält die Schauspielerin Joan Madou vom Selbstmord in der Seine ab und beschafft ihr einen Job als Sängerin. Ravic wird deportiert, Joan fällt in ihr zielloses Leben zurück. Ravic entkommt, findet Joan und fährt mit ihr an die Riviera, wo sie sich mit Playboy Alex einlässt. In Paris tötet Ravic den Nazi, der seine Verlobte tötete. Joan will weder Ravic, noch Alex aufgeben. Sie wird von dem eifersüchtigen Alex erschossen.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Triumphbogen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Triumphbogen: Ingrid Bergman unter Exilanten im Vorkriegs-Paris.

    Verfilmung des Romans „Arc de Triomphe“ (1946) von Erich Maria Remarque durch Lewis Milestone, der 1930 Remarques „Im Westen nichts Neues“ verfilmt hatte. Auf Ingrid Bergman zugeschnittenes Melodram um das Leben von Exilanten in Paris zwischen Chamberlains Appeasement-Politik und den ersten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Die DVD enthält die restaurierte Fassung (133 Min.) des Films, der in den USA (120 Min.) und Deutschland gekürzt (100 Min.) zu sehen war.- Remake 1985: „Im Schatten des Triumphbogens“ mit Anthony Hopkins.
    Mehr anzeigen