Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Trauma Center

Trauma Center

  

Filmhandlung und Hintergrund

Alternder Detective versucht eine Mordzeugin zu schützen. Routinierter Actionthriller mit Bruce Willis und Nicky Whelan.

Für Detective Steve Wakes ist es eine Frage der Ehre, den Mord an seinem Partner aufzuklären. Der Weg zur Aufklärung des Verbrechens führt über die attraktive Madison, die Zeugin des Mordes, die mit einer Schusswunde in ein Krankenhaus eingeliefert wurde: Die Kugel in ihrem Bein könnte die Killer überführen. Was auch die Mörder wissen, die Jagd auf Madison machen und ihr bis in die Isolierstation folgen, wo Wakes auf sie wartet.

Ein alternder Detective versucht eine Mordzeugin zu schützen, die von zwei Killern verfolgt wird. Routinierter Actionthriller mit einem Hauch von „Stirb langsam“ mit Bruce Willis und Nicky Whelan.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

1,0
9 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(9)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Trauma Center: Alternder Detective versucht eine Mordzeugin zu schützen. Routinierter Actionthriller mit Bruce Willis und Nicky Whelan.

    Wie in „Survive the Night“ wurde der einstige Superstar Bruce Willis auch in diesem Thriller von Regisseur Matt Eskandari inszeniert, der mit Willis im Anschluss auch bei „Hard Kill“ gleich wieder zusammenarbeitete. Auch hier handelt es sich um eine routinierte Angelegenheit, ein solide umgesetzter Thriller, der nicht gerade neue Akzente setzt, auf den man sich aber allemal gut einlassen kann. An der Seite von Willis spielt die Australierin Nicky Whelan, die man aus Paul Schraders „Dog Eat Dog“ kennt.
    Mehr anzeigen