Top Five

  1. Ø 0
   2014
Trailer abspielen
Top Five Poster
Trailer abspielen
Alle Bilder und Videos zu Top Five

Filmhandlung und Hintergrund

Top Five: Autobiografisch gefärbte Komödie über einen Standup Comedian, der sich in die Journalistin verliebt, die ihn durch New York begleitet.

Andre Allen ist ein erfolgreicher Komödiant, wird aber zunehmend von tiefen Selbstzweifeln geplagt. Widerwillig lässt er sich darauf ein, sich von der New-York-Times-Journalistin Chelsea Brown begleiten zu lassen und ihr Rede und Antwort zu stehen. Andre ist selbst überrascht, dass er sich so gut mit ihr versteht und offenbart ihr mehr und mehr seine innersten Nöte und Sorgen. Gerade will er sich in Chelsea verlieben, als er realisiert, dass sie in ihn unter Pseudonym seit Jahren verrissen hat.

Ein erfolgreicher Komödienstar öffnet sich wider Erwarten einer Journalistin, die ihn durch New York begleitet. Großartige autobiografisch gefärbte Komödie, in der sich Chris Rock vor New York und seinem Handwerk verneigt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (3 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • "Top Five" ist, in aller Kürze, ein cinematographischer Griff ins Klo und ein Film, der unsympathisch daherkommt. Flache Witze, flache Story, flaches Ende. Die 102 Minuten, die Chris Rock hier in Anspruch nimmt, wären besser bei einer Wurzelbehandlung oder einem Ausflug mit den Schwiegereltern in einen Erotik-Shop verbracht. 2 Punkte werden für Rosario Dawson vergeben und einer für den Cameo-Auftritt von Whoopi Goldberg, was "Top Five" mit Ach und Krach aus dem Negativ-Bereich rettet.
  • Andre Allen ist ein erfolgreicher Komödiant, wird aber zunehmend von tiefen Selbstzweifeln geplagt. Widerwillig lässt er sich darauf ein, sich von der New-York-Times-Journalistin Chelsea Brown begleiten zu lassen und ihr Rede und Antwort zu stehen. Andre ist selbst überrascht, dass er sich so gut mit ihr versteht und offenbart ihr mehr und mehr seine innersten Nöte und Sorgen. Gerade will er sich in Chelsea verlieben, als er realisiert, dass sie in ihn unter Pseudonym seit Jahren verrissen hat. In einer zutiefst persönlichen Komödie verbindet Chris Rock in seiner dritten Regiearbeit Elemente aus Showbiz-Nabelschauen wie „All That Jazz“ mit verwegen komischen Bad-Taste-Szenen. Seine Stärken als Comedian spielt er voll aus, an seiner Seite glänzen neben Rosario Dawson USComedy-Stars wie Adam Sandler, Kevin Hart und Jerry Seinfeld.

    Fazit: New-York-Bummel zum Verlieben mit Chris Rock und einer Riege namhafter US-Komiker.
  • Laut, schrill, unkomisch – Chris Rock schafft es, sich bis auf die Knochen zu blamieren.
Alle ansehen

Kommentare