Todfeinde

   Kinostart: 25.12.1968

Five Card Stud: Spannender Western von Henry Hathaway mit schwarzem Humor, der vor allem der Mitwirkung von Dean Martin als aufrichtiger Pokerspieler zu verdanken ist.

Filmhandlung und Hintergrund

Spannender Western von Henry Hathaway mit schwarzem Humor, der vor allem der Mitwirkung von Dean Martin als aufrichtiger Pokerspieler zu verdanken ist.

1880, zur Zeit des Goldrausches, in Rincon, Colorado: Ein Zugereister wird während einer Pokerrunde als Falschspieler enttarnt und - nachdem alle Eingriffe des Profi-Pokerers Van Morgan scheitern - von fünf Mitspielern brutal gelyncht. Zur gleichen Zeit zieht es den schießwütigen Prediger Jonathan Rudd und eine Truppe von Friseusen in die Stadt. Nach und nach werden dann die Mitglieder der Profi-Runde um die Ecke gebracht. Van Morgan macht sich auf die Suche nach dem Täter.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Todfeinde

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Todfeinde: Spannender Western von Henry Hathaway mit schwarzem Humor, der vor allem der Mitwirkung von Dean Martin als aufrichtiger Pokerspieler zu verdanken ist.

    Schwarzer Humor und blendend aufgelegte Schauspieler - allen voran Robert Mitchum als Prediger und Dean Martin als Pokerprofi - machen diesen Western von Henry Hathaway zu einer kleinen Perle des Genres. Bemerkenswert ist natürlich auch der Auftritt der schönen Inger Stevens als Chefin eines Teams attraktiver Friseusen …! Das Drehbuch basiert auf einem Roman von Ray Golden.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Todfeinde