Filmhandlung und Hintergrund

„Scream“-Dorfbulle David Arquette rennt mit der Zeit um die Wette und verteilt auch mal ganz „24“-mäßig Tollschocks an redeunwillige Verdächtige in einem von Regieveteran Stephen Gyllenhaal („Waterland“) nach einem Script von „NCIS“-Autor Frank Military in routinierte B-Actionszene gesetzten Adrenalinthriller der Marke Blauer oder Roter Draht. Mit Wendungen wird nicht gegeizt, doch größere Überraschungen bleiben...

Eigentlich würde Homeland Security Agent Michael Bookman lieber mit Frau und Kind auf der Tribüne Washington gegen New Orleans anfeuern, doch statt dessen muss er mit seinem Team in aller gebotenen Hektik jener Bande von Terrorbuben das Handwerk legen, die einen verheerenden Bombenanschlag im voll besetzten Stadion ankündigt. Um der Forderung nach Geld und Freilassung von Gesinnungsgenossen Nachdruck zu verleihen, greift man sich auch noch Bookmans Familie. Der sieht darauf rot.

Bösewichte deponieren Sprengsätze im Stadion und Wühlmäuse im Sondereinsatzkommando. Spannender B-Actionthriller.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Time Bomb

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Scream“-Dorfbulle David Arquette rennt mit der Zeit um die Wette und verteilt auch mal ganz „24“-mäßig Tollschocks an redeunwillige Verdächtige in einem von Regieveteran Stephen Gyllenhaal („Waterland“) nach einem Script von „NCIS“-Autor Frank Military in routinierte B-Actionszene gesetzten Adrenalinthriller der Marke Blauer oder Roter Draht. Mit Wendungen wird nicht gegeizt, doch größere Überraschungen bleiben trotzdem aus bei einer unterhaltsamen Schnitzeljagd mit vielen Anspielungen auf die grassierende Terror-Hysterie.

Kommentare