Filmhandlung und Hintergrund

Zurück ins England der Thatcher-Ära und hinein in die tristen Vorstadt-Betonghettos britischer Industrieweiler entführt den Freund des anspruchsvollen Jugendbandendramas diese um authentische Milieuzeichnung bemühte Geschichte aus der Skinheadszene nach autobiographischen Erinnerungen von Regisseur Shane Meadows („Northern Soul“). Eher verwandt mit „Romper Stomper“ als mit „American History X“, zeichnet der Film ein...

England in den frühen 80ern. Als der zwölfjährige Shaun mal wieder so einen richtigen Scheißtag erlebt, sind es ausgerechnet die in der Unterführung herumlungernden Skinheads, die ihn aufbauen und ihm eine Ersatzfamilie bieten. Zunächst orientiert sich Shaun an dem spaßorientierten Rüpel Woody, doch findet er bald einen interessanteren und gefährlicheren Ersatz-Daddy, als der rechtsnational gewirkte Combo aus dem Knast zurück kehrt und seine alte Führungsrolle in der Gang beansprucht.

Zwei Skinheads kämpfen um die Seele des zwölfjährigen Shaun. Dichtes, realistisch anmutendes Jugendbandendrama vor den tristen britischen Vorstadtkulissen der frühen 80er.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu This Is England - Ende einer Kindheit

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zurück ins England der Thatcher-Ära und hinein in die tristen Vorstadt-Betonghettos britischer Industrieweiler entführt den Freund des anspruchsvollen Jugendbandendramas diese um authentische Milieuzeichnung bemühte Geschichte aus der Skinheadszene nach autobiographischen Erinnerungen von Regisseur Shane Meadows („Northern Soul“). Eher verwandt mit „Romper Stomper“ als mit „American History X“, zeichnet der Film ein spannendes Subkulturportrait mit passender musikalischer Untermalung ohne plumpe Klischees und aufgesetzte Actionhöhepunkte.

News und Stories

Kommentare