1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Warriors Gate

The Warriors Gate

  

Filmhandlung und Hintergrund

Das ist genau die Art von Fantasy-Action, die man sich aus der Feder von Luc Besson und seinem zuverlässigen Autorenpartner Marc Robert Kamen erwartet: eine aufregende Geschichte mit einem missverstandenen Teenager im Mittelpunkt, der unter außergewöhnlichen Umständen beweisen muss, dass er zu außergewöhnlichen Dingen in der Lage ist. Umgesetzt hat den unterhaltsamen und aufregenden Spaß Matthias Hoene, Regisseur...

Jack ist ein Teeanger wie viele anders. Am liebsten verliert sich Stunden lang in Videogames, die er beherrscht wie kaum ein anderer. Zufällig stößt er in der Garage auf eine geheimnisvolle Kiste, die er in sein Zimmer mitnimmt. Dort öffnet sie sich auf magische Weise und transportiert ihn in ein antikes Reich, das ihn an seine Lieblingsspiele erinnert. Dort übt ein grausamer König eine Schreckensherrschaft auf, die Menschen zittern vor ihm. Mit seinem Können als Gamer erweist sich Jack bald als ebenbürtiger Gegner.

Ein Teenager wird in eine Fantasiewelt transportiert und stellt sich mit seinem Können als Gamer gegen den grausamen König. Unterhaltsame Fantasy-Action aus der Feder von Luc Besson über einen missverstandenen Jugendlichen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Das ist genau die Art von Fantasy-Action, die man sich aus der Feder von Luc Besson und seinem zuverlässigen Autorenpartner Marc Robert Kamen erwartet: eine aufregende Geschichte mit einem missverstandenen Teenager im Mittelpunkt, der unter außergewöhnlichen Umständen beweisen muss, dass er zu außergewöhnlichen Dingen in der Lage ist. Umgesetzt hat den unterhaltsamen und aufregenden Spaß Matthias Hoene, Regisseur von „Cockneys vs. Zombies“, und er hat seine Sache absolut gut gemacht.

Kommentare