Filmhandlung und Hintergrund

Gerichtsdrama von Sidney Lumet, indem die Machtposition der Katholischen Kirche angeprangert wird.

Der heruntergekommene Anwalt Frank Galvin erhält eines Tages die Chance, sich noch einmal zu bewähren: Ein Freund vermittelt ihm einen Fall, bei dem er als Ankläger gegen ein von der Katholischen Kirche geführtes Krankenhaus und seine Ärzte auftreten soll. Eine Patientin soll durch einen Kunstfehler ins Koma gefallen sein. Die angeklagte Partei will die Anschuldigungen auf keinen Fall auf sich sitzen lassen und bestellt zu ihrer Verteidigung einen renommierten, stadtbekannten Rechtsanwalt.

Kampf eines Anwalts, dessen Mandantin durch einen Narkosefehler ins Koma fiel, gegen die verantwortlichen Ärzte und deren gewieften Starverteidiger. – Sidney Lumet inszenierte ein meisterhaftes Gerichtsdrama.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit: Gerichtsdrama von Sidney Lumet, indem die Machtposition der Katholischen Kirche angeprangert wird.

    Wieder nahm Sidney Lumet mit seinem Gerichtsdrama „The Verdict“ ein heißes Eisen in die Hand und stellte hier die Machtposition der Katholischen Kirche in Frage. Wie in seinem Erstling „Die Zwölf Geschworenen“ legte er die Entscheidung des Falls ganz in die Hände der Geschworenen, nachdem er zuvor seinen Hauptdarsteller Paul Newman einen verzweifelten Appell an die Menschlichkeit richten ließ.

News und Stories

Kommentare